Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2013

20:45 Uhr

US-Medienunternehmen

Comcast steigert seinen Gewinn

Comcast blickt auf ein erfolgreiches erstes Quartal zurück: Das gute Kabelnetz-Geschäft hat für eine Gewinnsteigerung gesorgt. Die neue Tochter NBC konnte ihre Erlöse aber nicht so stark steigern.

Comcast hatte NBC im Februar vollständig übernommen und GE 16,7 Milliarden Dollar für 49 Prozent der Anteile gezahlt. Reuters

Comcast hatte NBC im Februar vollständig übernommen und GE 16,7 Milliarden Dollar für 49 Prozent der Anteile gezahlt.

New YorkDas US-Medienunternehmen Comcast hat im ersten Quartal vom Kabelnetz-Geschäft profitiert und den Gewinn gesteigert. Der Überschuss stieg auf 1,4 Milliarden Dollar nach 1,22 Milliarden im Vorjahr, teilte der Konzern, zu dem neben dem Kabelnetz auch das TV- und Filmunternehmen NBC Universal gehört, am Mittwoch mit. Der Umsatz des Gesamtunternehmens legte drei Prozent auf 15,31 Milliarden Dollar zu. NBC konnte seine Erlöse nicht so stark steigern und verzeichnete zudem einen stärkeren Mittelabfluss als vor einem Jahr. Comcast hatte NBC im Februar vollständig übernommen und GE 16,7 Milliarden Dollar für 49 Prozent der Anteile gezahlt.

Das US-Medienunternehmen Viacom musste wegen einer Reihe schlecht laufender Filme aus dem Haus Paramount Pictures einen Umsatzrückgang hinnehmen. Die Erlöse sanken um sechs Prozent auf 3,14 Milliarden Dollar. Je Aktie verdiente der Konzern bereinigt um Sonderposten 96 Cent und damit etwas mehr als erwartet. Für einen Lichtblick sorgen die Werbeeinnahmen, die bei Viacoms US-Kabelsendern um zwei Prozent zulegten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×