Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2017

00:35 Uhr

US-Mobilfunkmarkt

AT&T macht mehr Gewinn

Die Konkurrenz schläft nicht auf dem US-Mobilfunkmarkt. Die Telekomtochter T-Mobile US hatte bereits beeindruckende Wachstumszahlen gemeldet. Nun veröffentlicht AT&T seine Quartalsbilanz.

Mobiltelefonierer in New York: AT&T meldet eine Gewinnsteigerung. AP

AT&T

Mobiltelefonierer in New York: AT&T meldet eine Gewinnsteigerung.

New YorkNeue Werbeangebote haben dem zweitgrößten US-Mobilfunkanbieter AT&T zu einem Gewinnanstieg verholfen. Im abgelaufenen Quartal kletterte der Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahr um 15 Prozent auf 3,9 Milliarden Dollar, wie der T-Mobile-US-Konkurrent am Dienstag nach Börsenschluss mitteilte.

Regeln zur Netzneutralität: IT-Konzerne sollen sich in Ausschuss äußern

Regeln zur Netzneutralität

IT-Konzerne sollen sich in Ausschuss äußern

Zahlreiche amerikanische IT-Konzerne sollen sich hinsichtlich der umstrittenen Regeln zur Netzneutralität äußern. Die unter der Obama-Regierung erlassenen Regeln könnten möglicherweise bald wieder abgeschafft werden.

Der Umsatz ging dagegen leicht auf 39,8 Milliarden Dollar von 40,5 Milliarden Dollar zurück. AT&T begründete den Gewinnanstieg mit neuen Verkaufsaktionen, die Mobilfunk- und Videoangebote bündeln. Die AT&T-Aktien stiegen im nachbörslichen Handel um 2,5 Prozent.

Auf dem US-Mobilfunkmarkt tobt ein harter Konkurrenzkampf. T-Mobile US steigerte den Nettogewinn im zweiten Quartal um fast 160 Prozent auf 581 Millionen Dollar. Der Umsatz erhöhte sich um fast zehn Prozent auf 10,2 Milliarden Dollar.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×