Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2015

23:42 Uhr

US-Präsident

Obama hat nun „eigene“ Facebook-Seite

Mit einem „Hello, Facebook!“ und einer Videobotschaft zum Klimaschutz vermeldet Barack Obama seine eigene Facebook-Seite. In wenigen Stunden hat er 200.000 Likes.

Obamas eigener Facebook-Account: Man kann den US-Präsidenten „liken“, aber nicht befreunden. ap

Facebook

Obamas eigener Facebook-Account: Man kann den US-Präsidenten „liken“, aber nicht befreunden.

WashingtonUS-Präsident Barack Obama ist jetzt offiziell bei Facebook. Am Montag schaltete das Weiße Haus eine eigene Seite im sozialen Online-Netzwerk für ihn frei. In den ersten drei Stunden wurde der Account „Präsident Obama, Person des öffentlichen Lebens“ 200.000 Mal gelikt. Die erste Videobotschaft nutzte Obama am Montag für einen Aufruf zum Kampf gegen den Klimawandel. „Ich möchte sicherstellen, dass die ganze Welt in der Lage sein wird, die gottgegebene Schönheit dieses Planeten an künftige Generationen weiterzugeben“, sagte Obama bei einem Gang durch den Garten des Weißen Hauses.

Binnen weniger Stunden hatten bereits tausende Nutzer den „Gefällt mir“-Knopf der Seite angeklickt. Wie auf so genannten Fanpages üblich, können Nutzer unter den Botschaften Kommentare abgeben und Nachrichten schreiben. Das Weiße Haus erklärte, die Facebook-Seite werde „Amerikanern einen neuen Anlaufpunkt geben, um ihre Gedanken über Dinge, die sie am meisten beschäftigen, mit dem Präsidenten zu teilen“.

Der Politiker Obama hat bereits seit Jahren eine Facebook-Seite, die von seiner Wahlkampforganisation Organizing for Action gepflegt wird. Dort kommt er auf mehr als 45 Millionen „Gefällt mir“-Angaben. Das neue Facebook-Profil, das vom Weißen Haus betrieben wird, konzentriert sich auf Obamas Rolle als Präsident. Mit der persönlichen Facebook-Seite versucht das Weiße Haus den Präsidenten aber nun als Mann von nebenan darzustellen. In einem Video-Post gibt Obama denn auch eine kleine Führung durch seinen „Hinterhof“ und spricht von einem Fuchs und anderen „Viechern“, die er dort sehe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×