Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.07.2013

23:39 Uhr

US-Telekommunikation

Mobilfunk kurbelt Umsatz voni AT&T an

Im Reigen der US-Bilanzen hat der Telekommunikationskonzern AT&T die Anleger erfreut. Der Umsatz des Unternehmens stieg mehr als erwartet. Doch es gab auch einen Wermutstropfen.

Viele Neukunden haben bei AT&T für Umsatzzuwächse gesorgt. ap

Viele Neukunden haben bei AT&T für Umsatzzuwächse gesorgt.

Dallas/New YorkDer US-Telekommunikationskonzern AT&T ist dank neuer Mobilfunkkunden gewachsen. Im zweiten Geschäftsquartal stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2 Prozent auf 32,1 Milliarden Dollar (24,4 Mrd Euro), wie das Unternehmen am Dienstag in Dallas mitteilte.

Das war besser als von Analysten erwartet. Beim Gewinn musste AT&T leicht zurückstecken. Dieser fiel um 2 Prozent auf unterm Strich 3,8 Milliarden Dollar. Hohe Kosten machen dem Unternehmen zu schaffen. Der AT&T-Aktienkurs stieg zunächst leicht. Im nachbörslichen Handel gab die AT&T-Aktie dann 1,3 Prozent nach.

Das sind die größten Telekommunikationsunternehmen

Platz 10

Deutsche Telekom - 37,05 Milliarden Euro

Platz 9

Telstra (Australien) - 42,84 Milliarden Euro

Platz 8

NTT (Japan) - 43,13 Milliarden Euro

Platz 7

Telefonica (Spanien) - 46,31 Milliarden Euro

Platz 6

NTT Docomo (Japan) - 47,99 Milliarden Euro

Platz 5

America Movil (Mexiko) - 66,96 Milliarden Euro

Platz 4

Verizon (USA) - 93,38 Milliarden Euro

Platz 3

Vodafone (Großbritannien) - 94,26 Milliarden Euro

Platz 2

AT & T (USA) - 145,27 Milliarden Euro

Platz 1

China Mobile - 177,02 Milliarden Euro

Ranking nach Marktkapitalisierung (Dezember 2012) - Quelle: Bloomberg

Ein robustes Mobilfunkgeschäft stärkte den Umsatz. Hier ist AT&T die Nummer zwei auf dem heimischen Markt und gewann im zweiten Quartal mit netto 551.000 Mobilfunk-Vertragskunden etwas mehr hinzu als angestrebt. Damit liegt das Unternehmen allerdings noch weit hinter dem größeren Rivalen Verizon Wireless, der auf ein Plus von 941.000 Verträgen kam.

AT&T ist neben Verizon einer der Marktführer im Land und ein Konkurrent der Deutsche-Telekom-Tochter T-Mobile US.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×