Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2004

17:05 Uhr

Verhandlungen über Premiere-Programmzeitschrift

„TV Kofler“ wechselt wohl zu Springer

Die Axel Springer Verlag steht vor der Übernahme der Premiere-Programmzeitschrift „TV Kofler“. Der Münchener Pay-TV-Sender will bis zum 29. Februar den Verkauf seiner Programmzeitschrift unter Dach und Fach bringen. Branchenkreisen zufolge kann das im vergangenen Jahr operativ nahe an die Gewinnzone herangekommene Unternehmen damit Einsparungen im „unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich“ realisieren.

HB MÜNCHEN. „Axel Springer wird das Nachfolgemodell von 'TV Kofler' selbstständig herstellen“, sagte Premiere-Chef Georg Kofler am Montag im Reuters-Gespräch und fügte hinzu, hierüber würden nun exklusive Verhandlungen aufgenommen. Der Verlag, der schon Druck und Vertrieb übernahm, werde das Produkt weiterentwickeln. Springer solle dabei die unternehmerische Führung übernehmen. Zu finanziellen Details äußerte sich der Südtiroler nicht.

Während die ebenfalls an dem Blatt interessierten Konkurrenten Heinrich Bauer, Gruner+Jahr oder die Verlagsgruppe Milchstraße damit wohl das Nachsehen haben, kann Springer voraussichtlich den Einstieg in den Markt der 14-tägigen TV-Titel feiern. Kofler gab sich zuversichtlich, dass er innerhalb von drei Wochen einen Abschluss erzielt. „Die Wahrscheinlichkeit, dass wir das hinbekommen, liegt deutlich über 50 %.“ Springer wolle die Zeitschrift auch an die Kioske bringen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×