Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.04.2015

11:06 Uhr

Verkaufsgerüchte

Nokia will Kartendienst verkaufen

Einem Medienbericht zufolge will der Mobilfunkpionier Nokia seinen Kartendienst Here verkaufen. Als möglicher Interessent gilt der Fahrdienstvermittler Uber. Für Nokia wäre es eine Rückbesinnung auf das Kerngeschäft.

Nokia erwägt laut einem Medienbericht einen Verkauf seines Kartendienstes Here. Reuters

Nokia-Stand auf einer Messe

Nokia erwägt laut einem Medienbericht einen Verkauf seines Kartendienstes Here.

HelsinkiNokia erwägt laut einem Medienbericht einen Verkauf seines Kartendienstes Here. Unter den potenziellen Käufern sei der Fahrdienstvermittler Uber, berichtete die Finanznachrichtenagentur Bloomberg am späten Freitag.

Außerdem habe eine Gruppe deutscher Autohersteller Interesse gezeigt, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Gebote würden noch in diesem Monat erwartet. Mit einem Verkauf des Kartendienstes würde sich Nokia auf das Geschäft als Netzwerkausrüster konzentrieren.

Here verbuchte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 969 Millionen Euro. Es ist damit deutlich kleiner als das Netzwerk-Geschäft, das 11,2 Milliarden Euro umsetzte. Wegen einer Abschreibung von 1,2 Milliarden Euro verbuchte der Kartendienst einen operativen Verlust von 1,24 Milliarden Euro.

Nokia hat für Here eine Bewertung von rund zwei Milliarden Euro in den Büchern. Wenn die Gebote aus Sicht des Konzerns zu niedrig ausfallen, könnte der Verkauf abgeblasen werden, schrieb Bloomberg.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×