Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2005

10:16 Uhr

Verleger verteidigt in den USA umstrittenes Projekt

Bertelsmann-Tochter publiziert El-Kaida-Buch

VonJ. Trachtenberg

Der US-amerikanische Bertelsmann-Tochterverlag Doubleday hat sich für die Veröffentlichung eines kontroversen Buches entschieden: des „El-Kaida-Lesebuchs“ („Al- Qaeda Reader“), so der Arbeitstitel. Das Buch soll die gesammelten Werke des zweiten Mannes an der Spitze der Terrororganisation, Aiman el-Sawahiri, enthalten sowie einige Schriften, die dem Al-Kaida-Chef Osama Bin Laden selbst zugeschrieben werden.

HB NEW YORK. Im kommenden Jahr könnte es erscheinen.

Das Material für die Publikation stammt aus mehreren Quellen, darunter ein in Jordanien erschienenes Buch el-Sawahiris sowie ein Band über Bin-Laden, den der ägyptische Verlag Jihad Press veröffentlicht hat. Ferner werden Auszüge aus der arabischen Presse, Interviews und Erklärungen zitiert. Gefunden hatte das Material nach Angaben einer Doubleday-Sprecherin ein Bibliotheksmitarbeiter der U.S. Library of Congress. Dieser informierte einen Professor, der das Material der New Yorker Literaturagentur Writers’ Representatives schickte. Die verkaufte das Material an Doubleday. Mit der Übersetzung ins Englische wurde ihr Entdecker, der Library-of-Congress- Mitarbeiter Raymond Ibrahim, beauftragt.

Nachdem das US-Fachblatt „Publishers Weekly“ über die Pläne Doubledays berichtete, ist in den USA eine Diskussion um die Richtigkeit der Entscheidung zur Publikation des Materials entbrannt. Die Schriften gelten als hetzerisch und antisemitisch, und el-Sawahiri wird strafrechtlich verfolgt. Doubleday verteidigt den Schritt: „Wir glauben fest, Amerika einen Dienst zu erweisen, indem wir die innersten Gedanken unseres größten Feindes veröffentlichen“, sagte der Präsident und Verleger von Doubleday, Stephen Rubin. „Wir wissen, dass wir viele kritische Reaktionen auslösen, aber wichtiger ist, diese Schriften einem breiten Publikum zugänglich zu machen.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×