Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2007

19:32 Uhr

dpa-afx KÖLN. Das Telekomunternehmen QSC schließt sich mit dem Softwareunternehmen Broadnet zusammen. Der Vorstand und der Aufsichtsrat der QSC hätten entschieden, eine Verschmelzung der Broadnet auf die QSC vorzubereiten, teilte das Unternehmen am Dienstag in Köln mit.

QSC plane kurzfristig Gespräche mit Broadnet aufzunehmen, um gemeinsam mit Broadnet alle erforderlichen weiteren Schritte einleiten zu können. QSC werde im Rahmen der Verschmelzung den Broadnet-Aktionären QSC-Aktien im Tausch gegen ihre Broadnet-Aktien gewähren. Das Umtauschverhältnis der Aktien solle von einen unabhängigen Wirtschaftsprüfer ermittelt werden.

QSC halte derzeit rund 92 Prozent des Broadnet-Kapitals. Wie bereits Mitte November angekündigt, werde die beabsichtigte Verschmelzung die rechtliche und organisatorische Integration der Broadnet in die QSC-Gruppe ermöglichen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×