Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.04.2011

15:27 Uhr

Verträge unterzeichnet

James Bond kehrt auf die Leinwand zurück

VonHans-Peter Siebenhaar

Wegen der Pleite des Filmstudios MGM war ein neuer James-Bond-Film immer weiter verschoben worden. Jetzt ist MGM wieder flüssig, die Verträge sind unterzeichnet. 2012 wird Daniel Craig wieder Bösewichte jagen.

James Bond alias Daniel Craig in einer Szene aus "Ein Quantum Trost". Quelle: dapd

James Bond alias Daniel Craig in einer Szene aus "Ein Quantum Trost".

DüsseldorfJames Bond darf sich bald wieder auf die weltweite Jagd nach Bösewichten machen. Daniel Craig, Hauptdarsteller von "James Bond", wird nach vierjähriger Pause ab 9. November 2012 wieder neue Abenteuer auf der Leinwand bestehen dürfen. Dazu haben die Chefs der beiden Hollywood-Studios Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) und Sony Pictures, Gary Barber (MGM) und Roger Birnbaum (MGM) sowie Michael Lynton (Sony) und Amy Pascal (Sony), entsprechende Verträge in Los Angeles unterzeichnet.

Der neue Bond-Film war durch das Insolvenzverfahren von MGM über Jahre immer wieder verschoben worden. Dem traditionsreichen Studio fehlten die Finanzmittel, um ein teueres Filmprojekt finanziell stemmen zu können. Ende vergangenen Jahres wurde das Insolvenzverfahren erfolgreich abgeschlossen. MGM ist seitdem wieder handlungsfähig.

Der neue Bond-Film ist mittlerweile der 23. Streifen. Für den Briten Craig ist es sein dritter Film in dieser Rolle. Die Bond-Streifen mit Craig waren bislang für MGM eine Goldgrube. Sein erster Film "Casino Royale" im Jahr 2006 spielte weltweit 599 Millionen Dollar ein, der zweite Film "Ein Quantum Trost" waren es 577 Millionen Dollar. Regie beim neuen Bond-Film führt Sam Mendes ("American Beauty").

Für MGM ist 2012 auch ein Bond-Jubiläumsjahr: Vor einem halben Jahrhundert war der erste Bond-Film "Dr. No" angelaufen. In Hollywood ist MGM eine Ikone. Noch immer besitzt das Studio mit 4100 Kinostreifen und 10.000 TV-Produktionen die größte Filmbibliothek, von "Rocky" über "Vom Winde verweht" bis zu "Pink Panther".

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

goldenalibaba@gmx.de

14.04.2011, 16:25 Uhr

super, ich freue mich total! sam mendes ist super, ein toller regisseur - nur hat er meines wissens noch nie zuvor bei einem bond-film regie geführt. das wort "wieder" ist in diesem zusammenhang also leider etwas irreführend.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×