Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2013

14:41 Uhr

Virenschutz

IBM kauft Sicherheitssoftware-Firma Trusteer

Der IT-Spezialist IBM kauft den israelischen Software-Anbieter Trusteer. Damit baut IBM sein Angebot im Bereich der Sicherheits- und Anti-Virenprogramme aus. Grund für die Investition sind Hacker-Angriffe.

IBM-Gebäude in New York: Der IT-Spezialist übernimmt den israelischen Software-Anbieter Trusteer. Der Kauf ist für den Konzern die zweitgrößte Übernahme eines Unternehmens, das auf Sicherheitsprogramme fokussiert ist. ap

IBM-Gebäude in New York: Der IT-Spezialist übernimmt den israelischen Software-Anbieter Trusteer. Der Kauf ist für den Konzern die zweitgrößte Übernahme eines Unternehmens, das auf Sicherheitsprogramme fokussiert ist.

New YorkIBM springt auf den Trend auf und baut sein Geschäft mit Sicherheitssoftware durch einen Zukauf aus. Wie der US-Konzern am Donnerstag mitteilte, will er den Software-Anbieter Trusteer übernehmen. Kreisen zufolge legt IBM knapp eine Milliarde Dollar auf den Tisch. Das israelische Unternehmen Trusteer stellt Programme zur Bekämpfung von Computerviren und zum Schutz vor Schadsoftware (Malware) her. Bekanntestes Produkt ist die Rapport-Software. Die Großen der Technologiebranche wie IBM und Cisco befinden sich derzeit im Bereich der Cyber-Sicherheit auf Einkaufstour. Das Thema ist durch den NSA-Skandal und diverse Hacker-Angriffe bei Unternehmen und Privatkunden in den Vordergrund gerückt. Diese sind bereit, für den Schutz mehr Geld auszugeben. Die Marktbeobachter von Gartner rechnen fürs laufende Jahr damit, dass der weltweite Markt für Sicherheitstechnologie auf 67,2 Milliarden Dollar wächst – ein Plus von 8,7 Prozent zum Vorjahr.

Die High-Tech-Themen 2013

20 Prozent

Ein Fünftel der IT- und Telekom-Unternehmen halten Business Process Management für ein wichtiges Thema in diesem Jahr.

22 Prozent

IT-Outsorcing ist aus Sicht von 22 Prozent der befragten Unternehmen mit am wichtigsten.

22 Prozent

Social Media bzw. Social Business ist für die Firmen ebenso wichtig wie das Thema IT-Outsourcing.

27 Prozent

Mehr als ein Viertel aller befragten IT- und Telekom-Unternehmen halten das Thema "Bring Your Own Device" für einen der wichtigsten Technologie- und Markttrends in diesem Jahr.

33 Prozent

In Zeiten von immer häufiger auftauchenden und groß angelegten Hacker-Angriffen wird auch das Thema IT-Sicherheit immer wichtiger.

37 Prozent

Das drittwichtigste Thema ist der Umfrage von Bitkom zufolge Big Data/Business Intelligence.

48 Prozent

Knapp die Hälfte der IT- und Telekom-Firmen sieht Mobile Anwendungen im Mittelpunkt.

59 Prozent

Das mit Abstand wichtigste Thema ist für die Branche alles rund um Cloud Computing.

Für IBM ist der Kauf von Trusteer die zweitgrößte Übernahme eines auf Sicherheitsprogramme fokussierten Unternehmens. 2006 hatte der Konzern für rund 1,3 Milliarden Dollar Internet Security Systems erworben. Trusteer wie auch IBM wollten zu den Details der Transaktion keine Stellung nehmen. Die Israelis haben in Tel Aviv und Boston Büros. IBM kündigte bereits an, den Standort in Tel Aviv ausbauen und dort die Entwicklung neuer Angebote vorantreiben zu wollen.

Trusteer steht im Wettbewerb mit Symantec, der Intel-Sparte McAfee, der Sicherheitssoftware RSA von EMC sowie FireEye, die derzeit einen Börsengang planen. Erst im Juli hatte Cisco für 2,7 Milliarden Dollar den Cyber-Sicherheitsanbieter Sourcefire gekauft. Damals kündigte Techanalyst Daniel Ives von FBR Capital Markets an, nun starte eine Konsolidierungswelle. Die großen Anbieter wollten mit Hilfe von Zukäufen einen Fuß in diesen Wachstumsmarkt bekommen. Der Schutz von Computern und Netzwerken vor Hackerangriffen ist in den vergangenen Jahren angesichts von Video-Streaming, sozialen Medien und zahlreichen Web-Anwendungen immer komplexer geworden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×