Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.02.2016

00:13 Uhr

Walt Disney

„Star Wars“ sorgt für ein Rekordquartal

Dem Erfolg von „Star Wars“ ist es zu verdanken, dass Walt Disney glänzende Zahlen schreibt: 32 Prozent mehr Gewinn strich der Konzern im vergangenen Quartal ein. Auch weitere Filmgeschäfte liefen traumhaft.

Riesen Umsatzsteigerung

Dank „Star Wars“; Disney feiert Rekordquartal

Riesen Umsatzsteigerung: Dank „Star Wars“; Disney feiert Rekordquartal

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BurbankDer jüngste Teil der „Star Wars“-Saga hat Walt Disney ein Rekordquartal beschert. Der Gewinn sei im Weihnachtsquartal um 32 Prozent auf knapp 2,9 Milliarden Dollar gestiegen, teilte das US-Unternehmen am Dienstagabend nach Börsenschluss mit.

Auf der Liste der erfolgreichsten Filme stehen die jüngsten Abenteuer von Han Solo und Luke Skywalker nach früheren Disney-Angaben bereits auf Platz drei hinter „Avatar“ und „Titanic“. Star-Wars-Erfinder George Lucas hatte Lucasfilm 2012 an Disney für etwas mehr als vier Milliarden Dollar verkauft. Dem Marktbeobachter Box Office Mojo zufolge hat „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ am 7. Februar die Marke von zwei Milliarden Dollar geknackt.

Die größten Kino-Hits 2015

Platz 10 - 595,3 Mio. Dollar

"Der Marsianer – Rettet Mark Watney"

Besetzung: Matt Damon, Jessica Chastain, Kate Mara

Studio: 21st Century Fox

Weltweite Umsätze 2015. Quelle: Box Office Mojo

Platz 9 - 637,5 Mio. Dollar

"Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 2"

Besetzung: Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth

Studio: Lionsgate

Platz 8 - 682,3 Mio. Dollar

"Mission: Impossible – Rogue Nation"

Besetzung: Tom Cruise, Jeremy Renner, Rebecca Ferguson

Studio: Paramount

Platz 7 - 856,1 Mio. Dollar

"Alles steht Kopf"

Animationsfilm

Studio: Buena Vista

Platz 6 - 865 Mio. Dollar

"James Bond 007: Spectre"

Besetzung: Daniel Craig, Christoph Waltz, Léa Seydoux

Studio: Sony

Platz 5 - 1,16 Mrd. Dollar

"Minions"

Animationsfilm

Studio: Universal

Platz 4 - 1,41 Mrd. Dollar

"Avengers: Age of Ultron"

Besetzung: Robert Downey jr., Chris Hemsworth, Scarlett Johannsson

Studio: Buena Vista

Platz 3 - 1,52 Mrd. Dollar

"Fast & Furious 7"

Besetzung: Vin Diesel, Paul Walker, Michelle Rodriguez

Studio: Universal

Platz 2 - 1,58 Mrd. Dollar

"Star Wars: Das Erwachen der Macht"

Besetzung: Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac

Studio: Buena Vista

Platz 1 - 1,67 Mrd. Dollar

"Jurassic World"

Besetzung: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Vincent D'Onofrio

Studio: Universal

Zu dem Unterhaltungskonzern gehören neben dem Lucasfilm noch Freizeitparks sowie das Mediengeschäft mit den Disney-Fernsehkanälen, sowie dem Sportsender ESPN und dem Sender ABC.

Bei ESPN lief es zuletzt aufgrund gestiegener Programmkosten nicht rund. Höhere Umsätze der Disney-Vergnügungsparks und der Erfolg von „Stars Wars“ machten dies allerdings mehr als wett und ließen den Gesamterlös um 14 Prozent auf 15,2 Milliarden Dollar klettern. Im Filmgeschäft, zu dem auch die Pixar- und Marvel-Studios gehören, stand sogar ein Umsatzplus von 46 Prozent in der Bilanz.

Anleger schauten allerdings vor allem auf die Probleme bei ESPN. Die Disney-Aktie fiel nachbörslich um 2,7 Prozent. In den letzten zwölf Monaten ist das Papier um fast zehn Prozent eingebrochen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×