Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

07:00 Uhr

Werbeeinahmen haben kräftig zugelegt

Yahoo-Gewinn ist massiv gestiegen

In seinem vierten Geschäftsquartal hat der US-Internetkonzern Yahoo dank eines stärkeren Online-Werbegeschäfts den Gewinn gesteigert. Hinzu kam der Verkauf eines Google-Aktienpakets, was zu hohen Sondergewinnen führte.

HB SUNNYVALE. Die Internet-Firma Yahoo Inc. hat ihrem Gewinn im Schlussquartal 2004 und im Gesamtjahr dank eines blendenden Online-Anzeigengeschäfts und mehr zahlenden Nutzern drastisch erhöht.

„Yahoo hat im vierten Quartal ein eindrucksvolles Tempo vorgelegt, und hat ein neues Rekordjahr verbucht“, erklärte Unternehmenschef Terry Semel am Dienstag nach Börsenschluss. Er verwies auf die steigende Akzeptanz der Onlinewerbung bei den Ver. Der Yahoo-Umsatz stieg im vierten Quartal 2004 auf 1,1 (Vorjahresvergleichszeit:0,7) Milliarden Dollar. Yahoo verfünffachte seinen Gewinn auf 372,5 (75) Millionen Dollar oder 25 (fünf) Cent je Aktie.

Dabei wirkte sich „ein Investmentverkauf“, sprich eines Pakets von Google-Aktien, mit 185 Millionen Dollar oder 13 Cent je Aktie positiv auf das Ergebnis aus. Klammert man den Sondergewinn aus, verdiente Yahoo 187 (75) Millionen Dollar oder 13 (fünf) Cent je Aktie. Auf dieser Basis hatten die Analysten einen Gewinn von elf Cent je Aktie erwartet.

Der Jahresumsatz hat sich mehr als verdoppelt und erreicht 3,6 (1,6) Milliarden Dollar. Der Jahresgewinn erhöhte sich auf 839,6 (237,9) Milliarden Dollar oder 58 (18) Cent je Aktie. Der US-Umsatz legte um 96 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar und der Auslandsumsatz sogar um 241 Prozent auf 921 Millionen Dollar zu.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×