Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.09.2012

07:41 Uhr

Wettbewerbsvorteil

Telekom profitiert vom iPhone 5

Die Deutsche Telekom dürfte vom neuen iPhone 5 stärker profitieren als andere Anbieter. Ein neuer Mobilfunkstandart und ein wenig Glück verschaffen der Telekom einen Wettbewerbsvorteil.

Auf dem Display eines iPhones ist  das Logo des schnellen Datendienstes LTE (Long Term Evolution) zu sehen. dpa

Auf dem Display eines iPhones ist das Logo des schnellen Datendienstes LTE (Long Term Evolution) zu sehen.

Berlin Der superschnelle LTE-Datenfunk im neuen iPhone 5 bringt der Deutschen Telekom einen Wettbewerbsvorteil gegenüber anderen Netzbetreibern. „Nur bei uns wird das iPhone die volle LTE-Bandbreite von 100 MBit pro Sekunde unterstützen“, sagte Telekom-Manager Michael Hagspihl der Nachrichtenagentur dpa.

Der Grund: Die Telekom hat bei dem LTE-Ausbau in den Städten auf das 1800-Mhz-Frequenzband gesetzt. „Diese Strategie macht sich jetzt für das iPhone voll bezahlt“, sagte Hagspihl, der in Deutschland für das Marketing zuständig ist.

Teststrecke spezial zum iPhone 5: Solides Upgrade, genial verpackt

Teststrecke spezial zum iPhone 5

Solides Upgrade, genial verpackt

Mit dem iPhone 5 hat Apple erneut ein Meisterwerk im Design hingelegt. Aber bei der technischen Innovation fehlt der „Wow“-Faktor – ein erster Test der Eigenschaften des neuen Smartphones der Kalifornier.

In Deutschland werden LTE-Netze in drei Frequenzbereichen betreiben: 800, 1800 und 2600 Mhz. Das iPhone 5 unterstützt davon nur die 1800 Mhz. Die Telekom gewährt allen Smartphone-Kunden mit entsprechend ausgerüsteten Telefonen Zugang zum LTE-Netz, die volle Geschwindigkeit von 100 MBit/Sekunde gibt es allerdings nur im XL-Tarif.

„Wir nehmen für uns in Anspruch, ein optimales Netz mit dem iPhone zu kombinieren und dem Kunden das volle LTE-Erlebnis bieten zu können“, sagte Hagspihl. „Bisher haben wir rund 60 Städte abgedeckt, bis Ende des Jahres werden es 100 sein.“


Von

dpa

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

0BockMentalitaet

13.09.2012, 08:10 Uhr

na, da wird doch bald die eu drauf aufmerksam werden, wenn vodafone und co. dagegen klagen. das wäre wettbewerbsverzerrend und sogar verbraucherschädigend, weil hier ein monopol entsteht und die telekom ein preisdiktat fürs iphone5 hat. ich glaube eher, dass dies für die telekom eher nach hinten losgeht. bald merken die leute, dass mit so überteuerten tarifen der verkauf des iphone5 stockend verlaufen wird. war ja auch beim ipad3 so. der hype ist bald vorbei, da der macher halt nicht mehr da ist, der neue innovationen hervorbrachte.

Account gelöscht!

13.09.2012, 09:18 Uhr

Naja...

Vodafone ist Mist. Und zudem englisch. Und: Daimler hat auch ein Monopol auf Mercedes. Manche fahren trotzdem BMW und sind damit zufrieden.

Account gelöscht!

13.09.2012, 12:49 Uhr

Es steht jedem Anbieter frei, ein LTE-Netz mit 1800Mhz aufzubauen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×