Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2016

19:30 Uhr

Whatsapp-Sperre

App soll in ganz Brasilien blockiert werden

Brasilien will Whatsapp erneut vorläufig blockieren: Das entschied nun eine Richterin in Rio de Janeiro. Whatsapp weigert sich, in einem Kriminalfall mit dem Land zu kooperieren und Chatprotokolle herauszugeben.

Bereits im Dezember und Mai war es in Brasilien zu Whatsapp-Blockaden gekommen, die je einen Tag lang andauerten. AP

Zwei Frauen in Sao Paulo

Bereits im Dezember und Mai war es in Brasilien zu Whatsapp-Blockaden gekommen, die je einen Tag lang andauerten.

Rio de JaneiroDer in Brasilien von rund 100 Millionen Menschen genutzte Internetdienst Whatsapp soll erneut landesweit blockiert werden. Dies habe eine Richterin in Rio de Janeiro angeordnet, weil das Unternehmen sich weigere, Chatprotokolle in einem Kriminalfall herauszugeben, berichteten brasilianische Medien am Dienstag übereinstimmend.

Nach Angaben des Portals „Folha de S. Paulo“ sollte die Blockade noch am Dienstag beginnen – wie lange sie dauern soll, war zunächst unklar. Bereits im Dezember und Mai war es zu Blockaden gekommen, die jeweils rund einen Tag lang andauerten.

Whatsapp gehört zum weltgrößten Online-Netzwerk Facebook. Der Dienst stellte jüngst komplett auf die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung um, bei der auch die Whatsapp-Betreiber keinen Zugriff auf die Inhalte der Unterhaltungen haben. Brasiliens Justiz macht immer wieder Druck, um an Chatprotokolle über womöglich kriminelle Handlungen heranzukommen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×