Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2004

17:00 Uhr

Zunächst Einführung in Ballungsräumen

Neues digitales Fernsehen bald auch in Mitteldeutschland

MDR, ZDF sowie die Landesmedienanstalten von Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen einigten sich auf die Einführung des digitalen Antennenfernsehens im Frühjahr 2005 in Mitteldeutschland.

HB LEIPZIG/HALLE. Das teilte die Medienanstalt Sachsen-Anhalts am Freitag mit. Zunächst sollen in den Ballungsräumen Leipzig/Halle und Erfurt/Weimar die technischen Voraussetzungen zum Empfang von vorerst zwölf Programmen geschaffen werden.

Die digitale Übertragungstechnik DVB-T (Digital Video Broadcasting-Terrestrial) ermöglicht den direkten digitalen Empfang von Fernsehprogrammen mittels Antenne und einer so genannten Set-Top-Box. Im Großraum Berlin-Potsdam gibt es das so genannte „Überall-Fernsehens“ ohne Kabel oder Satellit bereits. In diesem Jahr sollen Projekte im Norden Deutschlands, in Nordrhein-Westfalen und in Hessen folgen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×