Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2011

09:38 Uhr

Zusatzangebot

NDR bringt Mediathek auf den Fernseher

Die TV-Mediathek des Senders gibt es ab sofort nicht nur im Web. Hunderte von Videos der Sendungen können nun auch auf dem Fernseher abgerufen werden.

Der Norddeutsche Rundfunk bringt seine Mediathek auf den Fernseher.

Der Norddeutsche Rundfunk bringt seine Mediathek auf den Fernseher.

Hamburg/BerlinDie TV-Mediathek des Norddeutschen Rundfunks kann künftig nicht nur im Web, sondern auch auf dem Fernseher abgerufen werden. Zur Eröffnung der Funkausstellung (IFA) in Berlin startete das NDR Fernsehen am Freitag das Zusatzangebot. Der NDR setzt dabei auf den Standard HbbTV (Hybrid Broadcast Broadband TV) mit dem Videos aus dem Internet auf das Fernsehgerät gelangen. Dazu benötigt man einen HbbTV-Empfänger, der entweder in den Fernseher oder eine Set-Top-Box integriert ist. Das TV-Signal empfängt der Fernseher über Kabel, Satellit oder DVB-T. Für die HbbTV-Dienste muss er zugleich breitbandig mit dem Internet verbunden werden. Dann genügt beim Schauen des Programms „NDR Fernsehen“ der Druck auf den roten Knopf der Fernbedienung, um die NDR Mediathek zu starten.

In der NDR-Videothek befinden sich Hunderte von Videos mit Sendungen oder Beiträgen des NDR Fernsehens. Dazu gehören Ausschnitte aus „DAS!“, „Zapp“, „Markt“ oder „extra3“ ebenso wie Beiträge aus den Regionalmagazinen, aber auch komplette Sendungen z. B. aus der Reihe „45 min“ oder „mare TV“.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×