Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2015

11:37 Uhr

Kapitalerhöhung

LEG Immobilien kauft 3500 Wohnungen

Weitere Wohnungen in Nordrhein-Westfalen für 225 Millionen Euro: LEG Immobilien will bis Oktober 3500 Wohnungen kaufen. Die neue Übernahme finanziert der Düsseldorfer Konzern zum Teil über eine Kapitalerhöhung.

LEG-Vorstandschef Thomas Hegel stellte für das laufende Jahr weitere Wohnungskäufe in Aussicht. dpa

LEG Immobilien

LEG-Vorstandschef Thomas Hegel stellte für das laufende Jahr weitere Wohnungskäufe in Aussicht.

FrankfurtDer Düsseldorfer Immobilienkonzern LEG will weitere 3500 Wohnungen kaufen. Die 225 Millionen Euro schwere Übernahme in Nordrhein-Westfalen, die am Dienstag grundsätzlich vereinbart wurde, finanziert LEG Immobilien zu einem Drittel über eine Kapitalerhöhung.

Binnen vier Stunden brachte das Unternehmen am Dienstagabend knapp 1,2 Millionen neue Aktien für 73,6 Millionen Euro bei Investoren unter. Die Papiere wurden zu 61,54 Euro zugeteilt, ein Abschlag von gut sechs Prozent zum Schlusskurs im Xetra-Handel. Organisiert wurde die Platzierung von der Commerzbank und der Investmentbank Kempen.

Das Portfolio verspricht eine Netto-Kaltmiete von 14,2 Millionen Euro im Jahr, wobei die Mieten noch steigen könnten. Das operative Ergebnis (FFO) aus der Vermietung werde mit dem Zukauf steigen. Derzeit stehen 3,6 Prozent der Wohnungen leer. Vollzogen werden soll die Übernahme bis Oktober.

Steigende Mieten: Der Staat ist schuld

Steigende Mieten

Der Staat ist schuld

Auflagen für den Klimaschutz, teures Bauland: Aus Sicht des Zentralen Immobilien Ausschusses ist es eigentlich der Staat, der das Wohnen immer teurer macht. Für die Lobbyorganisation ist klar, was zu tun ist.

LEG-Vorstandschef Thomas Hegel stellte weitere Wohnungskäufe in Aussicht. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Pipeline gehen wir davon aus, dass wir unser Akquisitionsziel von mindestens 5000 Einheiten 2015 erneut übertreffen werden“, sagte er.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×