Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.04.2012

19:13 Uhr

Konzernumbau

Ein Schwede übernimmt Tui Deutschland

Nach mehr als einem Jahrzehnt gibt der Deutschland-Chef des Reiseveranstalters Tui, Volker Böttcher, sein Amt. Er wird sich künftig um andere Konzernbeteiligungen kümmern. Ein Schwede übernimmt seinen Job.

Ein Tui-Logo vor der Deutschland-Zentrale in Hannover. Reuters

Ein Tui-Logo vor der Deutschland-Zentrale in Hannover.

FrankfurtEin Umbau der Geschäfte kostet Tui-Deutschland-Chef Volker Böttcher den Job. Nach über einer Dekade werde Böttcher die Leitung des Deutschland-Geschäfts an den Schweden Christian Clemens abgegeben, teilte Tui Travel am Mittwochabend mit. Clemens verantworte derzeit noch das Skandinavien-Geschäft des Reisekonzerns.

Hintergrund ist eine Neuordnung bei Tui Travel. Die bisherige Aufteilung des Unternehmens in mehrere Regionen in Europa entfalle und stattdessen berichten die einzelnen Länder direkt an die Zentrale. Der 52-jährige Böttcher, der damit auch seine Zuständigkeit für Mitteleuropa verliert, bleibt Tui aber treu. Künftig werde er die Unternehmensbeteiligungen in Österreich, Schweiz und Polen, aber auch das Spezialgeschäft mit den deutschen Veranstaltern L'Tur oder Berge & Meer leiten.

Böttcher hatte im vergangenen Herbst Tui Deutschland wegen des harten Wettbewerbs auf dem Pauschalreisemarkt umgebaut und 550 Stellen gestrichen. Gleichzeitig baute er das Internet-Geschäft deutlich aus.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×