Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2015

18:59 Uhr

Kooperation mit Chevron

BP verkauft Anteil an Ölförderprojekt

Die US-Ölkonzerne Chevron und Conoco Philipps bohren gemeinsam mit dem britischen Energieriesen BP im Golf von Mexiko nach Öl. Die Kooperation soll die Kosten niedrig halten – und die Risiken des Projekts verringern.

Nach einem verheerenden Unfall von 2010 versucht BP derzeit noch anhängige Klagen beizulegen. AFP

Nach einem verheerenden Unfall von 2010 versucht BP derzeit noch anhängige Klagen beizulegen.

New YorkDer Ölkonzern BP hat sich für ein vielversprechendes Ölförderprojekt im Golf von Mexiko mit dem US-Konkurrenten Chevron einen weiteren Partner an Bord geholt.

Um die Kooperation zu besiegeln, wird BP einen Anteil seiner Beteiligung für einen nicht genannten Preis an Chevron verkaufen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Mit einem dritten Partner, Conoco Phillips, wollen die beiden nun gemeinsam Ölfelder erschließen.

Solche Kooperationen verringern für die beteiligten Gesellschaften die Kosten und auch das Risiko, das die Bohrungen in dem tiefen Golfwasser bei gleichzeitig niedrigem Ölpreis mit sich bringen. BP erlaubt der Pakt zudem, einige seiner Entdeckungen im Golf von Mexiko näher an die Schwelle der Produktion zu bringen.

Nach dem verheerenden Unfall von 2010, als viele Tonnen Öl in den Golf von Mexiko strömten und für eine Umweltkatastrophe sorgten, versucht der britische Konzern derzeit, noch anhängige Klagen beizulegen.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×