Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.11.2011

11:57 Uhr

Korruptionsermittlungen

Top-Manager von Media Markt verhaftet

Ein Top-Manager der Metro-Tochter Media Markt ist am Mittwochmorgen verhaftet worden. Das bestätigt die Staatsanwaltschaft Augsburg. Dem Manager wird Bestechlichkeit in 70 Fällen vorgeworfen.

Media Saturn gerät nicht zum ersten Mal wegen Korruption ins Visier der Staatsanwaltschaft. dpa

Media Saturn gerät nicht zum ersten Mal wegen Korruption ins Visier der Staatsanwaltschaft.

Düsseldorf/MünchenDie Korruptionsermittlungen der Staatsanwaltschaft Augsburg bei der Metro-Tochter Media Markt ziehen immer weitere Kreise. Ein Top-Manager der Kette sei am Morgen verhaftet worden, sagte Staatsanwalt Christian Engelsberger. Der Tatvorwurf laute auf gewerbsmäßige Bestechlichkeit in 70 Fällen. Es bestehe Verdunkelungs- und Fluchtgefahr.

Ein Media-Saturn-Sprecher wollte keine Stellung nehmen. Er betonte aber, Media-Saturn habe das Verfahren angestoßen und kooperiere mit der Staatsanwaltschaft.

Erst im Oktober waren fünf Personen im Zuge der Ermittlungen verhaftet worden. Dabei hatte es sich der Staatsanwaltschaft zufolge um einen für Süddeutschland zuständigen Media-Markt-Manager, dessen Ehefrau und drei Geschäftspartner gehandelt. Sie stünden unter dem Verdacht der Bestechung und der Bestechlichkeit im geschäftlichen Verkehr.

Hintergrund der Ermittlungen ist dem Sprecher der Staatsanwaltschaft zufolge der Verdacht, dass ein Geschäftsmann 3,5 Millionen Euro Schmiergeld gezahlt und im Gegenzug exklusiv DSL-Verträge in den Märkten angeboten haben soll - ein lukratives Geschäft. Bereits im Juli waren Fahnder ausgerückt und hatten Büros und Wohnungen im Zusammenhang mit den Vorwürfen durchsucht. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wurden dabei Computer und Unterlagen beschlagnahmt. 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×