Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2017

02:08 Uhr

Kreditkarten

Visa macht überraschend gute Geschäfte

Visa zieht der Konkurrenz davon. Während Kreditkartenanbieter wie Mastercard und American Express ihre Anleger enttäuschten, übertrifft Visa mit seinem Quartalsbericht die Erwartungen.

Visa-Logo an einem US-Geschäft: Der Kreditkartenanbieter stellte am Donnerstag seine Quartalszahlen vor. AP

Visa

Visa-Logo an einem US-Geschäft: Der Kreditkartenanbieter stellte am Donnerstag seine Quartalszahlen vor.

Foster CityDer US-Kreditkartenkonzern Visa hat Gewinn und Einnahmen zum Jahresende überraschend stark gesteigert. Der Überschuss legte im Geschäftsquartal bis Ende Dezember verglichen mit dem Vorjahreswert um 7 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro) zu, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Die Erträge stiegen um ein Viertel auf 4,5 Milliarden Dollar. Die Ergebnisse übertrafen die Prognosen der Analysten deutlich. Die Aktie kletterte nachbörslich zunächst um knapp drei Prozent.

Im abgelaufenen Quartal profitierte der weltgrößte Zahlungsdienstbetreiber vor Mastercard von einem massiven Anstieg insbesondere der grenzüberschreitenden Transaktionen. Visa verdient an den Gebühren, die bei Einkäufen mit den Kreditkarten fällig werden. Genauso wie Rivale Mastercard vergibt das Unternehmen dabei - anders als der Wettbewerber American Express - nicht den Kredit selbst. Das machen zumeist Banken, die die Karten ausgeben.

Mastercard hatte seine Quartalszahlen schon zuvor veröffentlicht und die Markterwartungen trotz einer Steigerung der Erträge um neun Prozent nicht erfüllen können. American Express musste zuletzt deutliche Abstriche bei Gewinn und Einnahmen machen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×