Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.07.2015

15:54 Uhr

Kurt Bock

BASF-Chef bekommt neuen Vertrag

Noch vor Vorlage der Halbjahreszahlen verlängert BASF den Vertrag mit seinem Vorstandschef. Kurt Bock soll die Geschicke des größten Chemiekonzerns der Welt nun bis mindestens 2021 lenken.

BASF-Chef Kurt Bock hat seinen Vertrag um fünf Jahre verlängert. dpa

Chemiekonzern vertraut Konzernleitung

BASF-Chef Kurt Bock hat seinen Vertrag um fünf Jahre verlängert.

LudwigshafenZwei Tage vor der Vorlage der Halbjahreszahlen bei BASF ist die Amtszeit von Vorstandschef Kurt Bock verlängert worden. Der 57-Jährige, dessen erste Bestellung 2016 ausläuft, kann nun fünf Jahre länger - bis zum Ende der Hauptversammlung 2021 - die Geschicke des weltgrößten Chemiekonzerns lenken.

Das entschied der Aufsichtsrat am Mittwoch, wie BASF in Ludwigshafen mitteilte. Bock hatte im Mai 2011 die Nachfolge des langjährigen Vorstandschefs Jürgen Hambrecht angetreten.

Ebenfalls um fünf Jahre verlängert wurden die Verträge von Bocks Stellvertreter Martin Brudermüller (54) sowie von Finanzvorstand Hans-Ulrich Engel (56) und Vorstandsmitglied Harald Schwager (55). Am Freitag legen Bock und Engel die Zahlen für das zweite Quartal und für das erste Halbjahr 2015 vor. In den ersten drei Monaten hatten der Ölpreisverfall und höhere Kosten für die Erfolgsbeteiligung von Managern dem Unternehmen einen kräftigen Gewinnrückgang eingebrockt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×