Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Förderprogramme für Start-ups

Darauf sollten Gründer achten

VonCarina Kontio

Money, money, money: Wenn Gründer lieber ein Förderdarlehen beantragen, statt bei „Der Höhle der Löwen“ auf Geld zu hoffen, sollten sie sich nicht nur über die Konditionen informieren. Worauf sie dabei achten müssen.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor
Egal, wie gut eine Geschäftsidee ist – ohne Kapital lässt sich kein eigenes Unternehmen auf die Beine stellen. Wird hier nicht gut und richtig geplant, droht das Scheitern. Noch immer zählt eine mangelnde Finanzplanung zu den häufigsten Gründen für eine gescheiterte Gründung. Wir zeigen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich für eine Start-up-Finanzierung mit Fördermitteln entscheiden sollten. obs

Money, money, money

Egal, wie gut eine Geschäftsidee ist – ohne Kapital lässt sich kein eigenes Unternehmen auf die Beine stellen. Wird hier nicht gut und richtig geplant, droht das Scheitern. Noch immer zählt eine mangelnde Finanzplanung zu den häufigsten Gründen für eine gescheiterte Gründung. Wir zeigen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich für eine Start-up-Finanzierung mit Fördermitteln entscheiden sollten.

Bild: obs

Um Existenzgründern und Unternehmen die Finanzierung ihres Vorhabens zu erleichtern, stellen Bund und Länder Förderprogramme zur Verfügung. In der Regel handelt es sich dabei um Darlehen mit günstigen Konditionen, die bei der Bank oder Sparkasse des Gründers beziehungsweise Unternehmers beantragt werden. Was neben der Frage der Konditionen noch berücksichtigt werden sollte, erklärt das Existenzgründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in wenigen Punkten. obs

Förderprogramme

Um Existenzgründern und Unternehmen die Finanzierung ihres Vorhabens zu erleichtern, stellen Bund und Länder Förderprogramme zur Verfügung. In der Regel handelt es sich dabei um Darlehen mit günstigen Konditionen, die bei der Bank oder Sparkasse des Gründers beziehungsweise Unternehmers beantragt werden. Was neben der Frage der Konditionen noch berücksichtigt werden sollte, erklärt das Existenzgründerportal des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in wenigen Punkten.

Bild: obs

So rät das BMWi ganz klar, den Antrag auf Fördermittel immer vor Beginn des Vorhabens – beziehungsweise bevor investiert wird – zu stellen. „Investieren Sie erst, wenn Ihnen die schriftliche Bewilligung der Fördermittel vorliegt.“ dpa

Antragstellung

So rät das BMWi ganz klar, den Antrag auf Fördermittel immer vor Beginn des Vorhabens – beziehungsweise bevor investiert wird – zu stellen. „Investieren Sie erst, wenn Ihnen die schriftliche Bewilligung der Fördermittel vorliegt.“

Bild: dpa

Angehende Existenzgründer sollten zunächst mit ihrer Hausbank folgende Punkte abklären: - ob Ihre Branche gefördert wird - ob Sie mit den Fördermitteln unter Umständen auch gebrauchte Investitionsgüter, Gegenstände und Waren anschaffen dürfen - ob Sie für nicht abgerufene Mittel Bereitstellungsprovision zahlen müssen. dpa

Mit der Hausbank klären....

Angehende Existenzgründer sollten zunächst mit ihrer Hausbank folgende Punkte abklären:

- ob Ihre Branche gefördert wird
- ob Sie mit den Fördermitteln unter Umständen auch gebrauchte Investitionsgüter, Gegenstände und Waren anschaffen dürfen
- ob Sie für nicht abgerufene Mittel Bereitstellungsprovision zahlen müssen.

Bild: dpa

Ebenfalls mit der Hausbank abzuklären ist... - innerhalb welcher Frist Sie die Fördermittel einsetzen müssen und ob Verzugszinsen anfallen, wenn Sie die Frist nicht einhalten - wie Sie den Einsatz der Fördermittel nachweisen müssen - ob Sie die Mittel auch außerplanmäßig zurückzahlen können und ob damit eine Vorfälligkeitsentschädigung verbunden ist. dpa

Das Kleingedruckte besprechen

Ebenfalls mit der Hausbank abzuklären ist...
- innerhalb welcher Frist Sie die Fördermittel einsetzen müssen und ob Verzugszinsen anfallen, wenn Sie die Frist nicht einhalten
- wie Sie den Einsatz der Fördermittel nachweisen müssen
- ob Sie die Mittel auch außerplanmäßig zurückzahlen können und ob damit eine Vorfälligkeitsentschädigung verbunden ist.

Bild: dpa

Setzen Sie sich auf jeden Fall mit dem Kundenberater Ihrer Hausbank in Verbindung, wenn... - sich Ihr Investitionsvorhaben oder Ihr Finanzierungsplan ändert - sich die Gesellschafterstruktur oder Geschäftsführung Ihres Unternehmens ändert - Sie die Mittel nicht fristgerecht abrufen oder einsetzen können, gegebenenfalls können Sie eine Verlängerung der Abruf- beziehungsweise der Einsatzfrist beantragen (anderenfalls müssen Sie eventuell Verzugszinsen entrichten). dpa

Unbedingt melden!

Setzen Sie sich auf jeden Fall mit dem Kundenberater Ihrer Hausbank in Verbindung, wenn...
- sich Ihr Investitionsvorhaben oder Ihr Finanzierungsplan ändert
- sich die Gesellschafterstruktur oder Geschäftsführung Ihres Unternehmens ändert
- Sie die Mittel nicht fristgerecht abrufen oder einsetzen können, gegebenenfalls können Sie eine Verlängerung der Abruf- beziehungsweise der Einsatzfrist beantragen (anderenfalls müssen Sie eventuell Verzugszinsen entrichten).

Bild: dpa

- ... Zinsen und Tilgung nicht rechtzeitig zahlen können, gegebenenfalls kann eine Stundung beantragt werden - ... außerplanmäßig tilgen möchten (eventuell müssen Sie eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen). dpa

Geben Sie auch Bescheid, wenn Sie...

- ... Zinsen und Tilgung nicht rechtzeitig zahlen können, gegebenenfalls kann eine Stundung beantragt werden
- ... außerplanmäßig tilgen möchten (eventuell müssen Sie eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen).

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×