Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2015

11:17 Uhr

Mezzanine-Programme

Kapital für alle Fälle

VonIngo Schenk

Option für wachstumsstarke Branchen: Der Bedarf an alternativen Finanzierungsinstrumenten wächst. Mezzanine-Programme werden immer beliebter. Neue Produkte berücksichtigen auch die Leistungsfähigkeit der Unternehmen.

Ein Arbeiter entgratet ein Rohr mit einer Schleifmaschine: Mezzanine-Programme sind auch für den Mittelstand attraktiv. dpa

Beim Mittelständler

Ein Arbeiter entgratet ein Rohr mit einer Schleifmaschine: Mezzanine-Programme sind auch für den Mittelstand attraktiv.

DüsseldorfFür Mezzanine-Kapital, eine Mischung aus Eigen- und Fremdmittel, gibt es neue Angebote, die die Schwächen der früheren Programme vermeiden möchten. Diese waren zumeist standardisiert. Die neuen Produkte sind so gestaltet, dass der Kunde die laufende Vergütung und die spätere Rückzahlung ohne Schwierigkeiten meistern kann.

Die Höhe der Beteiligung, die Laufzeit, die Rückführung des Kapitals an den Investor sowie die Kosten werden an die Leistungsfähigkeit des Unternehmens angepasst. Die Laufzeit beträgt in der Regel fünf bis sieben Jahre. Bei Bedarf wird auch über diesen Zeitraum hinaus eine individuelle Anschlussfinanzierung angeboten.

Solche Modernisierungen machen Mezzanine also wieder reizvoll – zumindest für wachstumsstarke Betriebe: „Es gibt damit vielen Unternehmen Wachstums- und Finanzierungsmöglichkeiten, die sie anders nicht wahrnehmen könnten“, erklärt Buchautor Eberhard Brezski in seinem Klassiker „Mezzanine-Kapital für den Mittelstand“.

Dank langer Laufzeiten und des Verzichts auf ordentliches Kündigungsrecht erhöht Mezzanine das Eigenkapital und verbessert zugleich die Bonitätseinschätzung von Fremdkapitalgebern. „Bei vielen Banken gilt der Einsatz von Mezzanine als Qualitätsmerkmal“, bestätigt Martin Völker von VR Equitypartner.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×