Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2012

20:58 Uhr

Lkw-Hersteller

Piëch geht wieder in den Scania-Aufsichtsrat

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch soll in das Aufsichts-Gremium von Scania zurückkehren. Bereits Anfang des Jahrtausends war Piëch Chefaufseher beim schwedischen Nutzfahrzeughersteller.

VW- und MAN-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch soll auch wieder bei Scania sitzen. dpa

VW- und MAN-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch soll auch wieder bei Scania sitzen.

StockholmVW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch soll wieder einen Platz im Aufsichtsrat des schwedischen Nutzfahrzeugherstellers Scania bekommen. Wie das mehrheitlich zu Volkswagen gehörende Unternehmen am Montag in Södertälje mitteilte, hat das Nominierungskomitee den 75-jährigen Österreicher als Nachfolger für den ausscheidenden Schweden Gunnar Larsson vorgeschlagen.

Piëch ist auch Aufsichtsratsvorsitzender beim deutschen Scania-Konkurrenten MAN. Dort hält VW ebenfalls die Aktienmehrheit. Von 2000 bis 2002 war Piëch auch bei Scania schon Chef des Aufsichtsrates sowie danach ein weiteres Jahr als Mitglied in dem Führungsgremium aktiv. Seine erneute Wahl soll bei der Scania-Hauptversammlung am Freitag erfolgen. Aufsichtsratsvorsitzender ist VW-Konzernchef Martin Winterkorn.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×