Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.10.2015

16:59 Uhr

London Stock Exchange

Konkurrenz für Deutsche Börse-Tochter Eurex

Die Derivate-Tochter der Deutschen Börse, Eurex, bekommt Konkurrenz aus London: Die London Stock Exchange Group will 2016 den Handelsplatz Curve Global starten. Zahlreiche Großbanken sind in das Projekt involviert.

Die Betreiber der London Stock Exchange planen für 2016 den Start einer eigenen Handelsplattform für Derivate Reuters

Konkurrenz für Deutsche Börse

Die Betreiber der London Stock Exchange planen für 2016 den Start einer eigenen Handelsplattform für Derivate

London/FrankfurtDer Betreiber der London Stock Exchange (LSE) gründet zusammen mit zahlreichen Banken eine Derivate-Plattform und macht damit der Deutschen Börse Konkurrenz. Der Handelsplatz Curve Global, auf dem Zins-Derivate gehandelt werden sollen, will im zweiten Quartal 2016 den Betrieb aufnehmen, wie die Beteiligten am Freitag ankündigten. Mit am Start sind die Geldhäuser Barclays, Bank of America, Citi, Goldman Sachs, JP Morgan, Societe Generale sowie die US-Börse CBOE.

Die London Stock Exchange Group (LSEG), zu der die LSE, die Mailänder Börse und die Handelssystem-Firma Millennium IT gehören, wird 9,5 Millionen Pfund (rund 13 Millionen Euro) in den Aufbau von Curve Global stecken und damit 32 Prozent an dem Joint Venture halten. In Zukunft will das Unternehmen weitere Beteiligte mit ins Boot holen und seinen Anteil auf 25 Prozent reduzieren. Abgewickelt werden sollen die Geschäfte über das Clearinghaus LCH.Clearnet, das der LSE mehrheitlich gehört.

London Stock Exchange: Börse London profitiert von Übernahme

London Stock Exchange

Börse London profitiert von Übernahme

Mit Hilfe von Abwicklungsgeschäften und eines Indexangebots will die London Stock Exchange unabhängiger vom Aktienhandel werden. Dazu übernahm sie im vergangenen Jahr Index-Anbieter Frank Russell – was sich nun auszahlt.

In der Börsenbranche war schon seit längerem bekannt, dass die LSE an einer solchen Plattform arbeitet. Sie wird vor allem der Deutsche-Börse-Tochter Eurex und der Londoner Liffe Konkurrenz machen, die mittlerweile zur US-Börse ICE gehört. Die Analysten von RBC Capital Market halten es für erfolgsversprechend, dass die LSE die neue Börse zusammen mit ihren Kunden ins Leben ruft. „Das sollte beim Aufbau der neuen Plattform helfen.“

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×