Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.12.2016

11:27 Uhr

Lutz Meschke

Porsche verlängert Vertrag von Finanzchef

Der Vertrag von Lutz Meschke, dem Finanzvorstand von Porsche, wurde bis 2021 verlängert. Der 50-Jährige hat sich in seiner nächsten Amtszeit zum Ziel gesetzt, Porsche zum führenden digitalen Mobilitätsanbieter zu machen.

Laut Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche habe Meschke einen maßgeblichen Anteil an der Rendite der VW-Tochter, so dass sie zu den profitabelsten Autoherstellern der Welt zähle. picture-alliance

Lutz Meschke

Laut Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche habe Meschke einen maßgeblichen Anteil an der Rendite der VW-Tochter, so dass sie zu den profitabelsten Autoherstellern der Welt zähle.

FrankfurtDer Finanzvorstand des Sportwagenbauers Porsche, Lutz Meschke, bleibt fünf weitere Jahre im Amt. Der Vertrag des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden sei bis 2021 verlängert worden, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der 50-Jährige arbeitet seit 2001 bei Porsche, seit 2009 ist er im Vorstand Leiter Finanzen und IT.

Zuvor war Meschke Manager im Finanzressort des Modekonzerns Hugo Boss und Wirtschaftsprüfer bei KPMG.

Krisenmanager des Jahres – Matthias Müller und John Cryan: Moderne Antihelden

Krisenmanager des Jahres – Matthias Müller und John Cryan

Premium Moderne Antihelden

Die Deutsche Bank und Volkswagen stecken in der tiefsten Krise ihrer Historie. An der Spitze stehen zwei Manager, die sich nicht um die Aufgabe gerissen haben. Doch John Cryan und Matthias Müller wissen, was sie können.

Meschke habe einen maßgeblichen Anteil daran, dass die VW-Tochter mit eine Rendite von mehr als 15 Prozent zu den profitabelsten Autoherstellern der Welt zähle, erklärte Aufsichtsratschef Wolfgang Porsche. Für seine nächste Amtszeit habe er sich zum Ziel gesetzt, die Sportwagenschmiede zum führenden digitalen Mobilitätsdienstleister zu machen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×