Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.05.2015

11:36 Uhr

Marcelino Fernandez Verdes

Hochtief-Chef verspricht Baukonzern Treue

Zuletzt wurde viel über einen möglichen Wechsel von Hochtief-Chef Fernandez Verdes zum Mutterkonzern ACS spekuliert. Nun reagiert der Spanier und sagt, dass er dem Essener Baukonzern die Treue halten will.

Fernández Verdes hatte 2012 die Führung bei Hochtief übernommen. Vor einem Jahr wurde er auch Leighton-Chef. dpa

Marcelino Fernandez Verdes

Fernández Verdes hatte 2012 die Führung bei Hochtief übernommen. Vor einem Jahr wurde er auch Leighton-Chef.

EssenHochtief-Chef Marcelino Fernandez Verdes will dem Essener Baukonzern die Treue halten. „Ich bin stolz auf Hochtief und möchte noch lange in diesem wunderbaren Unternehmen arbeiten“, sagte der spanische Manager am Mittwoch bei der Hauptversammlung in Essen laut Redetext. Er reagierte damit auf Wechselgerüchte: Der Hochtief-Chef könnte zum spanischen Hochtief-Mutterkonzern ACS zurückkehren und dort die Führung übernehmen, hatte es in Medienberichten geheißen.

ACS hatte Fernandez Verdes im November 2012 nach einer erbitterten Übernahmeschlacht um Hochtief nach Essen entsandt. Der Manager trimmt Hochtief auf Profit und sitzt auch bei der australischen Tochter Cimic auf dem Chefsessel. Das bis vor kurzem unter dem Namen Leighton bekannte Unternehmen ziehe weitere Veräußerungen und Partnerschaften für Teile seines Geschäfts in Betracht, sagte Fernandez Verdes. Cimic solle verstärkt auf Gemeinschaftsprojekte mit der öffentlichen Hand (PPP) setzen, sagte der Hochtief-Chef weiter. Diese wolle er zum „Schlüsselelement für die Wachstumsstrategie“ machen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×