Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2013

07:03 Uhr

Medienbericht

CDU-Landrat soll ostdeutscher Sparkassen-Präsident werden

Der Ostdeutsche Sparkassenverband scheint bei der Suche nach einem neuen Geschäftsführenden Präsidenten fündig geworden zu sein. Ein CDU-Politiker gilt als aussichtsreicher Kandidat.

CDU-Politiker Michael Ermrich.

CDU-Politiker Michael Ermrich.

DüsseldorfMichael Ermrich (CDU), Landrat des Harzkreises, gilt als Favorit für das Amt des Präsidenten des Ostdeutschen Sparkassenverbands. Wie die „Mitteldeutsche Zeitung“ unter Berufung auf den „Platow Brief“ meldet, solle der 60-Jährige im April auf dem Sparkassen-Tag in Dresden gewählt werden. Der Politiker bestätigte der Zeitung, auf das Amt angesprochen worden sein, wollte aber nicht näher dazu Stellung nehmen.

Allerdings soll Ermrich bereits in geschlossener Sitzung die Fraktionsvorsitzenden des Kreises rund um die Orte Halberstadt, Quedlinburg und Wernigerode informiert haben.

Die größten Sparkassen Deutschlands

Die Sparkasse Bremen AG

Mit einer Bilanzsumme von 10,7 Milliarden Euro (2011) ist die Sparkasse Bremen die zehntgrößte Sparkasse in Deutschland. In dem kleinen Bundesland arbeiten 1.558 Menschen bei der Sparkasse.

Ostsächsische Sparkasse Dresden

Die Sparkasse in der sächsischen Landeshauptstadt kam im Jahr 2011 auf eine Bilanzsumme von 11,8 Milliarden Euro. Bei der Ostsächsischen Sparkasse Dresden arbeiten 1.708 Angestellte in 142 Filialen.

Nassauische Sparkasse

2011 kam die Nassauische Sparkasse mit Sitz in Wiesbaden auf eine Bilanzsumme von 11,9 Milliarden Euro. Sie kommt auf 225 Filialen - so viele wie keine andere Sparkasse.

Stadtsparkasse Düsseldorf

Mit einer Bilanzsumme von 12,1 Milliarden Euro liegt die Stadtsparkasse Düsseldorf auf Rang 7.

Sparkasse Hannover

Die Sparkasse Hannover ist die sechstgrößte Sparkasse in Deutschland. Das Geldhaus in der niedersächsischen Landeshauptstadt hat 2011 eine Bilanzsumme von 12,8 Milliarden Euro ausgewiesen.

Stadtsparkasse München

Die Stadtsparkasse München ist – wenig überraschend – das größte Mitglied des Sparkassenverbands Bayern. Deutschlandweit reicht es mit einer Bilanzsumme von 15,7 Milliarden Euro für Rang fünf.

Frankfurter Sparkasse

Die viertgrößte Deutsche Sparkasse liegt in Hessen. Die Frankfurter Sparkasse kommt auf eine Bilanzsumme von rund 17,9 Milliarden Euro - mit 1.718 Mitarbeitern. In München sind es zum Vergleich 3083 Angestellte.

Kreissparkasse Köln

Die Kreissparkasse Köln auf Rang drei knackt als erste die Marke von 20 Milliarden Euro. Im Jahr 2011 hat sie eine Bilanzsumme von rund 25,2 Milliarden Euro ausgewiesen.

Sparkasse KölnBonn

Rang zwei geht nach Köln. Die Sparkasse KölnBonn ist mit 29,6 Milliarden Euro (2011) noch ein bisschen größer als die Kreissparkasse Köln.

Hamburger Sparkasse

Mit Abstand die größte Sparkasse in Deutschland ist die Hamburger Sparkasse. Die Haspa kam im Jahr 2011 auf eine Bilanzsumme von 39,5 Milliarden Euro. Sie hat auch die meisten Angestellten aller Sparkassen - 5724 Mitarbeiter.

Der Ostdeutsche Sparkassenverband vertritt die 46 Sparkassen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Sachsen. Derzeit hat das Amt des Geschäftsführenden Präsidenten Claus Friedrich Holtmann inne. Er wird im Sommer 64 Jahre alt.

Von

mdo

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

svebes

21.01.2013, 07:59 Uhr

Aha ob welcher Qualifikation? Vermutlich nur um sich noch die letzten Arbeitsjahre fette Pfründe sichern zu können. Direkt und indirekt. Diese elenden Polit-Schmarotzer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×