Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2012

18:53 Uhr

Medienbericht

IWH sucht wieder neuen Präsidenten

Einem Pressebericht zufolge ist der Kandidat für Chefposten am Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) abgesprungen. Weil Justus Haucap seine Bewerbung überraschend zurückzog, ist das IWH nun wieder auf der Suche.

Wettbewerbsökonom Justus Haucap hat seine Bewerbung überraschend zurückgezogen, so ein Pressebericht. dpa

Wettbewerbsökonom Justus Haucap hat seine Bewerbung überraschend zurückgezogen, so ein Pressebericht.

Halle/FrankfurtDas Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) sucht weiter nach einem neuen Präsidenten. Der Wettbewerbsökonom Justus Haucap habe seine Bewerbung überraschend zurückgezogen, berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ („FAZ“/Dienstag). Zwei andere Bewerber seien gar nicht erst zu Vorstellungsvorträgen eingeladen worden. Nach Informationen der Zeitung ist die Tübinger Wirtschaftsweise Claudia Buch an einer Bewerbung interessiert. Sie soll an diesem Freitag einen Vortrag halten.

Seit November 2011 führen interimsweise die Leiterin der Abteilung Strukturökonomik, Jutta Günther, sowie IWH-Konjunkturchef Oliver Holtemöller das Institut. Das IWH ist das einzige Wirtschaftsforschungsinstitut in Ostdeutschland. Es gehört mit rund 80 Mitarbeitern zum Kreis der Experten, die Gutachten und Prognosen zum Wirtschaftswachstum in Deutschland abgeben.

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Fred

17.07.2012, 09:37 Uhr

Die Bude ist überflüssig wie ein Kropf - hat in der Finanzkrise völlig versagt.

Es gibt schon genug teure und große Lehrstühle im Fächerspektrum der Ökonomie an Unis in Deutschland, die einen Haufen für die Praxis nutzlose "Forschungsergebnisse" produzieren. Diese teuren zusätzlichen Institute braucht kein Mensch.
Man sollte lieber in Ingenieurs- und Technikerausbildung investieren und dort auch die jungen menschlichen Ressourcen hinlenken und nicht in wirre Debattierclubs, die seit Jahrzehnten über gegensätzliche Theorien streiten, die allesamt in der Praxis immer wieder versagen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×