Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2013

17:52 Uhr

Mieten statt kaufen

Leasingfinanzierer hoffen auf 2014

Der schwache Automobilmarkt schadet der deutschen Leasingbranche: Das Neugeschäft der Branche stagniert. 2014 soll es wieder aufwärts gehen – Volkswirte erwarten ein Wachstum bei den Ausrüstungsinvestitionen.

Der neue BMW M5: In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden in der EU rund drei Prozent weniger Autos zugelassen. ap

Der neue BMW M5: In den ersten zehn Monaten dieses Jahres wurden in der EU rund drei Prozent weniger Autos zugelassen.

FrankfurtDie Leasingbranche in Deutschland hofft nach einem flauen Jahr auf Besserung 2014. Volkswirte erwarteten dann ein Wachstum der Ausrüstungsinvestitionen von sieben Prozent, erklärte der Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) am Donnerstag in Frankfurt. „Wenn diese Prognose eintritt, dann ziehen wir in gleicher Höhe mit", sagte Verbandspräsident Martin Mudersbach.

In diesem Jahr leidet die Leasingbranche vor allem unter dem schwachen Automobilmarkt, von dem 70 Prozent des gesamten Leasing-Volumens abhängen. Das Neugeschäft mit Personenwagen und Nutzfahrzeugen schrumpfte um zwei Prozent. Das ließ das Neugeschäft der Branche in diesem Jahr bei 48,5 Milliarden Euro stagnieren.

Dabei hätten die Unternehmen ihre Investitionen in stärkerem Maß über Leasing finanziert als ein Jahr zuvor. Im Schnitt werden 23 Prozent aller Fahrzeuge, Maschinen, IT-Systeme und anderen Investitionsgüter gemietet statt gekauft.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×