Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.06.2015

18:03 Uhr

Mit Club-Med-Eigner

Thomas Cook gründet Joint Venture

Thomas Cook vertieft seine Kooperation mit China: Der Club-Med-Eigner Fosun steigt mit fünf Prozent bei Thomas Cook ein und begründet ein Gemeinschaftsunternehmen für den chinesischen Markt.

Das Logo von Thomas Cook an einem Reisebüro in Brighton. dpa

Bald auch in China

Das Logo von Thomas Cook an einem Reisebüro in Brighton.

LondonDie Neckermann-Muttergesellschaft Thomas Cook vertieft die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Club-Med-Eigner Fosun. Nur wenige Monate nachdem Fosun mit fünf Prozent bei Thomas Cook eingestiegen ist, gründen die beiden Reiseanbieter ein Gemeinschaftsunternehmen in der Volksrepublik, wie der britische Konzern am Montag bekanntgab. Es soll Thomas Cook helfen, die Expansion im Wachstumsmarkt China voranzutreiben. Den Plänen zufolge soll das Joint Venture in der Freihandelszone in Shanghai angesiedelt werden. Fosun hält 51 Prozent daran, der britische Traditionskonzern den Rest. Zusammen stecken die beiden Firmen umgerechnet 2,21 Millionen Euro in das Vorhaben. Thomas Cook ist der älteste Reisekonzern der Welt. Neben Neckermann gehört auch der Ferienflieger Condor dazu. Fosun hatte erst Anfang des Jahres nach einer langen Bieterschlacht den Zuschlag für Club Med erhalten. Anfang März beteiligte sich das Unternehmen dann an Thomas Cook. Der Anteil soll später auf zehn Prozent verdoppelt werden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×