Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2015

12:26 Uhr

Corporate Health Award

Fitness nach Plan

VonAndreas Schulte

Die Gewinner des „Corporate Health Award 2015“ setzen Maßstäbe im betrieblichen Gesundheitsmanagement. Das vorbildliche Engagement um das Wohlbefinden der Mitarbeiter wird immer stärker in der Firmenstrategie verankert.

Gewinner unter sich: Der Corporate Health Award ist die führende Qualitätsinitiative für Gesundheitsmanagement in Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Fotos: Thomas Tratnik Thomas Tratnik

Gewinner

Gewinner unter sich: Der Corporate Health Award ist die führende Qualitätsinitiative für Gesundheitsmanagement in Unternehmen im deutschsprachigen Raum.

Fotos: Thomas Tratnik

KölnSind seine Kollegen wohlauf, dann hat Marco Burnus seinen Job gut gemacht. Als Projektleiter für das betriebliche Gesundheitsmanagement der Gothaer Krankenversicherung meldet er messbare Erfolge: „Weniger Stress, weniger Rückenprobleme und 31 Prozent weniger Fehlzeiten“ hätten jene, die an den Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements teilnehmen.

Das vorbildliche Engagement wurde jetzt auch von neutraler Stelle gewürdigt: Die Gothaer stand am vergangenen Donnerstag in Bonn auf dem Podium - als eines von elf Unternehmen und Institutionen, die mit dem „Corporate Health Award 2015“ ausgezeichnet wurden. „Der erneute Gewinn bestärkt uns darin, unser betriebliches Gesundheitsmanagement kontinuierlich weiterzuentwickeln“, sagt Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Versicherungen.

Neueste Idee: die „Aktion Food“. Dabei ziehen Ernährungsberaterinnen von Büro zu Büro, um die 3.600 Beschäftigten an den Standorten Köln und Göttingen für gesunde Ernährung zu sensibilisieren. 15 Minuten dauert ein Besuch. Die Expertinnen kommen unangekündigt. „So erreichen wir auch diejenigen Kollegen, die sonst nicht aktiv am Gesundheitsangebot teilnehmen würden“, sagt Gothaer-Projektleiter Burnus.

Schon seit über zehn Jahren betreibt die Versicherung betriebliches Gesundheitsmanagement auf vielen Ebenen. Auch regelmäßige Befragungen zur Mitarbeiterzufriedenheit münden in einen Index zur Erfolgskontrolle.

Längst verankert sind Maßnahmen wie ein Antistressprogramm, die ergonomische Gestaltung von Arbeitsplätzen oder ein Training für Führungskräfte, das unter anderem lehrt, Anzeichen psychischer Belastungen von Mitarbeitern möglichst früh zu erkennen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×