Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.11.2015

10:39 Uhr

Die Trends der Bestattungsbranche

Die letzte Reise in die Natur

VonMartin Tofern

Vorlieben und Wertvorstellungen ändern sich – auch wenn es um das Lebensende eines Menschen geht. So liegen derzeit naturnahe Bestattungen im Trend: Warum der Mensch den Wunsch hat, eins mit der Natur zu werden.

Bestattungen in der Natur sind gefragter denn je. Imago/i Images

Das Ende des Lebens

Bestattungen in der Natur sind gefragter denn je.

GriesheimDass das Leben tödlich endet, ist nicht für jedermann gleichermaßen erträglich. Für viele Menschen ist das Sterben nicht einfach das Ende des Lebens: Während gläubige Menschen davon ausgehen, vor ihren Schöpfer zu treten, bevorzugen weltlich orientierte Menschen die Vorstellung, dass das irdische Leben nur in eine Art anderen Aggregatzustand übergeht.

„Es gibt einen diffusen Wunsch der Menschen, eins zu werden mit der Natur“, sagt Oliver Wirthmann, Geschäftsführer des Kuratoriums für Deutsche Bestattungskultur. Gemeint ist damit nicht die Natur auf den oft recht idyllisch gelegenen Friedhöfen in Deutschland, sondern buchstäblich die freie Wildbahn, also ein möglichst üppig wuchernder Wald fernab der Zivilisation.

Petra Bach, Gründerin der Firma „Friedwald“, bietet Kunden einen Grabplatz unter einem Baum.

Gründerin

Petra Bach, Gründerin der Firma „Friedwald“, bietet Kunden einen Grabplatz unter einem Baum.

Pro Jahr sterben in Deutschland rund 870.000 Menschen und die wollen unter die Erde gebracht werden. Dass die Mehrzahl der Verstorbenen unbedingt in einem Waldareal begraben werden möchte, stimme nur bedingt, erklärt Bestattungsexperte Wirthmann.

„Der wirkliche Trend ist der zur Feuerbestattung“, die sich immerhin 60 Prozent der Verstorbenen wünschen. Das war früher anders, da wollte die Mehrheit im Sarg beerdigt werden.

Wem die normale Beerdigung auf dem Friedhof nicht mehr ausreicht, der kann sich an Bestattungs-Dienstleister wie „Ruheforst“ oder „Friedwald“ wenden und sich dort einen Grabplatz unter einem Baum in einem sogenannten Bestattungswald kaufen. Pionier dieses Trends ist die Firma „Friedwald“ in Griesheim bei Darmstadt, die vor knapp 15 Jahren gegründet wurde.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×