Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.11.2013

14:29 Uhr

Familie Finkbeiner

Feinschmecker-Hotel Traube Tonbach expandiert

VonMartin Dowideit

Das Fünf-Sterne-Hotel Traube Tonbach beherbergt das Restaurant „Schwarzwaldstube“, das von Harald Wohlfahrt – dem besten Koch Deutschlands – geführt wird. Die Eignerfamilie expandiert und übernimmt ein weiteres Hotel.

Schloss Monrepos in Ludwigsburg: Das Schlosshotel liegt auf dem Grundstück des Anwesens. Wikipedia CC BY-SA 3.0

Schloss Monrepos in Ludwigsburg: Das Schlosshotel liegt auf dem Grundstück des Anwesens.

DüsseldorfDie Zahl der Auszeichnungen, die von Harald Wohlfahrt in der „Schwarzwaldstube“ erkocht wurde, ist kaum zu überschauen. Zuletzt wurde er etwa vom Fachmagazin „Der Feinschmecker“ als bester Koch des Landes ausgezeichnet. Das Restaurant gehört zum Fünf-Sterne-Hotel Traube Tonbach in Baiersbronn im Nordschwarzwald. Mittlerweile hat dort die neunte Generation der Familie Finkbeiner das Sagen. Sie übernimmt jetzt zum 1. Januar 2014 die Pacht der Domäne Monrepos in Ludwigsburg.

Familie Finkbeiner, Inhaber der Traube Tonbach. In der Mitte: Senior-Chef Heiner Finkbeiner. PR

Familie Finkbeiner, Inhaber der Traube Tonbach. In der Mitte: Senior-Chef Heiner Finkbeiner.

Dazu gehört unter anderem das Schlosshotel Monrepos. Außerdem übernimmt die Familie Finkbeiner auch die Gastronomie für das Seeschloss Monrepos. „Wir sind sehr stolz darauf, zum Fortbestand der Nutzung dieses einzigartigen Anwesens beitragen zu können“, werden Heiner und Renate Finkbeiner in einer Mitteilung zitiert. Der bisherige Pächter scheide zum Jahresende aus. „Mit der Familie Finkbeiner haben wir den idealen Partner für unser Anwesen gefunden“, so Friedrich Herzog von Württemberg. Das Anwesen gehört dem Haus Württemberg.

Das Seeschloss wurde ab 1714 erbaut und steht in einem Park nahe der Ludwigsburger Innenstadt bei Stuttgart. Das Schloss steht für Konferenzen und Feiern bereit, das Hotel liegt getrennt davon. Es ist mit vier Sternen ausgezeichnet und hat 81 Zimmer sowie einen 24-Loch-Golfplatz.

Die Familie Finkbeiner will zunächst eine reibungslose Übergabe sicherstellen und die etwa 80 Arbeitsplätze sichern. Ab dem kommenden Jahr sollen dann Renovierungsarbeiten starten und das Hotel modernisiert werden.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

romisaar

06.11.2013, 15:37 Uhr

Danke für diesen Beitrag. Also brauche ich dort auch nicht mehr zum Essen hin.
War schon mal in der Schwarzwaldstube und bitter enttäuscht worden. (...) Aber der Wein des Hauses und der Service waren sehr gut. (...)


Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

real68er

06.11.2013, 16:37 Uhr

Die korrekte Quellenangabe für das Foto "Schloss Monrepos in Ludwigsburg" lautet:

Quelle: -donald- CC-BY-SA-3.0 Wikimedia Commons

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×