Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2011

20:00 Uhr

Familienunternehmen

Mit Kontinuität und Durchhaltevermögen zum Erfolg

VonSusanne Schier

Die Jury der „Hall of Fame“ hat erneut vier herausragende Pioniere der deutschen Wirtschaft ausgewählt. Und der Autozulieferer Gerhard Winklhofer, die Hausgerätehersteller Markus Miele und Reinhard Zinkann sowie der Edelmetall- und Technologiespezialist Jürgen Heraeus zeigen, was deutsche Familienunternehmen stark macht: nämlich Kontinuität und Stehvermögen.

Vier erfolgreiche Mittelständler: Markus Miele (von links), Reinhard Zinkann, Gerhard Winklhofer und Jürgen Heraeus. Thorsten Jochim

Vier erfolgreiche Mittelständler: Markus Miele (von links), Reinhard Zinkann, Gerhard Winklhofer und Jürgen Heraeus.

MÜNCHEN. Preise und Ehrungen sind für viele Mittelständler nicht immer nur ein Grund zur Freude. Schließlich bedeuten sie für die Unternehmer auch einen gewissen Zeit- und Arbeitsaufwand für Fotoshootings, Filmdreh und Interviews. Doch mit diesem sehr gelungenen Abend spricht viel dafür, dass sich die Vorbereitungen für die Handelsblatt „Hall of Fame“ der Familienunternehmen voll und ganz gelohnt haben.

Das liegt daran, dass die Jury der „Hall of Fame“ erneut vier herausragende Pioniere der deutschen Wirtschaft ausgewählt hat: Mit dem Autozulieferer Gerhard Winklhofer, den Hausgeräteherstellern Markus Miele und Reinhard Zinkann sowie dem Edelmetall- und Technologiespezialist Jürgen Heraeus ziehen wieder Persönlichkeiten ein, die in ihren Branchen Herausragendes geleistet haben.

Dass es sich bei den diesjährigen Laureaten um besondere Unternehmer handelt, zeigte sich bereits im Vorfeld der Veranstaltung, die in München zum dritten Mal stattfand. Professionell ließen die Preisträger die Vorbereitungen über sich ergehen: Gerhard Winklhofer fuhr uns trotz bayerischen Nieselwetters von Iwis-Werk zu Iwis-Werk und präsentierte seine Firma einen ganzen Tag lang. Markus Miele zeigte sich äußerst geduldig, als unser Filmteam wegen des jüngsten Schneechaoses zu spät zum vereinbarten Drehtermin kam. Reinhard Zinkann war auch nach dem 50. Foto noch zu Scherzen aufgelegt. Und Jürgen Heraeus hatte selbst in der klirrenden Dezember-Kälte auf dem Firmengelände in Hanau noch immer ein freundliches Lächeln auf den Lippen.

Mit ihrer Geduld zeigen die Unternehmer, was das Geschäftsgeheimnis langlebiger Familienunternehmen ist: Kontinuität und Durchhaltevermögen. Gerhard Winklhofer hat so sein Unternehmen Iwis zu einem wichtigen Partner der Automobilindustrie geformt. Markus Miele und Reinhard Zinkann knüpfen erfolgreich an die Erfolge ihrer Vorjahren an und führen ihr Unternehmen nach konservativen und nachhaltigen Prinzipien. Jürgen Heraeus ist heute Aufsichtsratsvorsitzender eines Technologieunternehmens, das er zu einem weltweit agierenden Konzern aufgebaut hat.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×