Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.11.2013

11:23 Uhr

Geldverkehr

Mittelstand bei SEPA-Überweisungen konzeptlos

Das Chaos scheint vorprogrammiert. Wie eine Befragung unter Mittelständlern ergab, hat kaum ein Unternehmen ein Konzept für das neue Zahlungssystem Sepa. Das könnte zum Problem werden: Die Umstellung steht im Februar an.

Ordnung sieht anders aus: Die Einführung des internationalen Zahlungssystems stellt einige Unternehmen vor Probleme. obs

Ordnung sieht anders aus: Die Einführung des internationalen Zahlungssystems stellt einige Unternehmen vor Probleme.

FrankfurtDer deutsche Mittelstand ist nach einer Umfrage noch nicht auf das europäische Zahlungssystem Sepa vorbereitet. Rund 70 Tage vor Ablauf der Umstellungsfrist hätten erst 24 Prozent der Betriebe ihre Vorbereitungen für die Umstellung von Lastschriften und Überweisungen auf das Sepa-Format mit der internationalen Kontonummer IBAN abgeschlossen, berichtete die Commerzbank am Donnerstag in Frankfurt.

Und: Keiner der 5.000 befragten Mittelständler verfüge über Notfallpläne zur Vermeidung der technischen Zahlungsunfähigkeit. Vom 1. Februar 2014 an dürfen Kreditinstitute Lastschriften und Überweisungen von Unternehmen und Vereinen in Euro nur noch im Sepa-Format verwenden.

Von

dpa

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

21.11.2013, 12:00 Uhr

Der Mittelstand hat ja auch nur 2 Jahre Zeit gehabt sich darauf einzustellen. Wo sind denn nun die Leistungsträger in diesem Bereich?

Das hat nichts mit einer Beurteilung der Sinnhaftigkeit des Ganzen zu tun!

Account gelöscht!

21.11.2013, 13:57 Uhr

@Fredi

Die Unternehmen hatten 15 Jahre Zeit sich darauf einzustellen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×