Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2012

06:30 Uhr

Handelsblatt-Umfrage

Spitzenmanager loben Agenda 2010

VonDorit Marschall

ExklusivEine Umfrage unter 654 Führungskräften zeigt: 95 Prozent der deutschen Top-Manager halten die Agenda 2010 von Ex-Bundeskanlzer Schröder für richtig. Und einige fordern noch weitergehende Reformen.

Bundeskanzler Gerhard Schröder (Archivfoto von April 2003) wurde in seiner Partei für die Agenda 2010 scharf kritisiert. dpa

Bundeskanzler Gerhard Schröder (Archivfoto von April 2003) wurde in seiner Partei für die Agenda 2010 scharf kritisiert.

Frankfurt95 Prozent der deutschen Top-Manager halten die Agenda 2010 des früheren SPD-Bundeskanzlers Gerhard Schröder für richtig. Dies zeigt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa unter 654 Führungskräften für den Handelsblatt Business-Monitor. Gleichzeitig mahnen 88 Prozent der Manager die schwarz-gelbe Bundesregierung, mit der Entschlackung der deutschen Wirtschaft fortzufahren.

40 Prozent der Befragten sehen den größten Reformbedarf in einer Vereinfachung des Steuersystems, jeder vierte Manager fordert Reformen beim Arbeitsrecht. Dem demografischen Wandel lässt sich nach Ansicht der Spitzenmanager am besten mit Investitionen in das Schul- und Bildungssystem begegnen.

Eine gesetzliche Frauenquote für Führungspositionen in der Wirtschaft halten dagegen nur fünf Prozent der Befragten für sinnvoll.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×