Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2013

18:49 Uhr

Maschinenbauer

US-Eigentümer führt MAG nun selbst

Mo Meidar ist neuer Vorsitzender der MAG-Geschäftsführung. Der Investor hatte erst kürzlich den Verkauf von MAG Europe abgewendet, indem er erneut Kapital in das Unternehmen hineinpumpte. Zuvor wurde er stark kritisiert.

Der schwäbische Maschinenbauer MAG wird künftig von US-Investor Mo Meidar geführt. dpa

Der schwäbische Maschinenbauer MAG wird künftig von US-Investor Mo Meidar geführt.

FrankfurtDer US-Finanzinvestor Mo Meidar führt seinen aus den Händen der Banken zurückgewonnenen Werkzeugmaschinenbauer MAG künftig selbst. Meidar sei von Dienstag an neuer Vorsitzender der Geschäftsführung, teilte das Unternehmen aus Göppingen am Montag mit. Finanzchef wird Reiner Beutel, der bisher schon im Aufsichtsrat des Unternehmens saß und unter anderen den Umbau des Roboterbauers Kuka als auch des Lkw-Teileherstellers SAF-Holland begleitet hatte. Operativ soll der seit 2009 als Chef-Techniker amtierende Heiner Lang das Unternehmen führen. Der bisherige Firmenchef Gerald Weber und Finanzchef Jan Siebert verlassen MAG.

Meidar hatte kürzlich den Verkauf von MAG Europe abgewendet, indem er frisches Kapital in das schwäbische Unternehmen pumpte. Das Geld kam aus dem 300 Millionen Euro schweren Verkauf des amerikanischen Teils von MAG an den französischen EADS -Zulieferer Fives.

Größte Baumaschinenhersteller der Welt (Umsatz 2011)

35 Milliarden Dollar

Caterpillar (USA)

21,8 Milliarden Dollar

Komatsu (Japan)

10 Milliarden Dollar

Volvo (Schweden)

10 Milliarden Dollar

Hitachi (Japan)

7,9 Milliarden Dollar

Liebherr (Schweiz/Deutschland)

7,9 Milliarden Dollar

Sany (China)

7,2 Milliarden Dollar

Zommlion (China)

6,5 Milliarden Dollar

Terex (USA)

5,8 Milliarden Dollar

Doosan (Korea)

5,4 Milliarden Dollar

John Deere (USA)

Quelle: KHL Group via statista.de

Die finanzierenden Banken hatte MAG eineinhalb Jahre zuvor in die Hände eines Treuhänders gegeben. Sie hatten Meidar vorgeworfen, mehr Geld aus MAG herausgezogen zu haben, als das Unternehmen verkraftet habe. MAG Europe mit 1600 Mitarbeitern und einem Umsatz von mehr als 750 Millionen Euro ist für die Vorfinanzierung von großvolumigen Aufträgen dennoch auf die Banken angewiesen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×