Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2011

13:48 Uhr

Quartalszahlen

Handwerk verzeichnet branchenweites Umsatzplus

Im ersten Quartal 2011 konnte das Handwerk seine Umsätze um fast 12 Prozent steigern - der Aufschwung und der milde Winter bescherten den Betrieben ein besseres Geschäft als im Vorjahr.

Ein Handwerker auf einer Baustelle. Quelle: dpa

Ein Handwerker auf einer Baustelle.

WiesbadenDas Handwerk profitiert stark vom wirtschaftlichen Aufschwung und konnte seine Umsätze im ersten Quartal deutlich steigern. Gegenüber dem ersten Quartal 2010 verzeichnete die Branche eine Umsatzsteigerung um 11,9
Prozent, wie das Statistische Bundesamt nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mitteilte. Zugleich waren Ende März 2011 im Handwerk 1,1 Prozent mehr Personen tätig als im Vorjahresmonat.

Dabei konnten sich alle Gewerbegruppen über eine Umsatzsteigerung freuen. Der größte Zuwachs wurde mit einem Plus von 30,9 Prozent im Bauhauptgewerbe gemeldet. Wichtige Gründe für diese hohe Umsatzsteigerung sind nach Einschätzung der Statistiker der milde Winter im ersten Quartal 2011, insbesondere im Vergleich zum strengen Winter Anfang 2010.

Zweistellige Umsatzzuwächse verzeichneten auch die Handwerke für den gewerblichen Bedarf (plus 19,7 Prozent), zu denen beispielsweise Metallbauer, Feinwerkmechaniker und das Kraftfahrzeuggewerbe gehören. Darüber hinaus gab es in fünf von sieben Gewerbegruppen Ende März 2011 mehr Beschäftigte als Ende März 2010. Wiederum war der deutlichste Aufschwung im Bauhauptgewerbe mit einem Plus von 2,8 Prozent zu spüren.

Mehr Beschäftigte gab es auch im gewerblichen Bedarf, im Ausbaugewerbe, im Gesundheitsgewerbe und im Kraftfahrzeuggewerbe. Demgegenüber sank die Zahl der Beschäftigten im Lebensmittelgewerbe leicht und in den Handwerken für den privaten Bedarf um immerhin 2,6 Prozent.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×