Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2015

10:14 Uhr

Spülmittel Fit

Wie das Palmolive des Ostens den Durchbruch schaffte

Fit galt als legendäres Spülmittel der DDR und hat die Wende überdauert. Mit findigen Strategien konkurriert der Hersteller heute mit den Großen der Branche. Dabei helfen der Status als Familienunternehmen – und Zukäufe.

Das legendäre Spülmittel des Ostens war im Westen völlig unbekannt. Nun es den Einzug in die westdeutschen Regale geschafft. dpa

Fit Spülmittel

Das legendäre Spülmittel des Ostens war im Westen völlig unbekannt. Nun es den Einzug in die westdeutschen Regale geschafft.

ZittauWeiße Teller werden von Hand mit Eigelb eingepinselt, in den Tassen steht schwarzer Tee so lange, bis sich schmutzige Ränder bilden. Im Labor des Reinigungsmittelproduzenten Fit im ostsächsischen Zittau (Landkreis Görlitz) türmen sich Berge von schmutzigem Geschirr.

Hier wird getestet, ob die entwickelten Geschirrspül-Tabs und Spülmittel halten, was sie versprechen. Im Raum nebenan rumpeln Waschmaschinen und Trockner. Es duftet nach frisch gewaschener Wäsche. Auch Weichspüler und Waschmittel entwickelt und produziert Fit vor Ort.

Gut 22 Jahre ist es her, dass Wolfgang Groß für den Traum vom eigenen Unternehmen aus Mannheim in das Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien kam. Zuvor arbeitete er als Chemiker in großen Konzernen. „Fit war genau das Richtige“, sagt der 63 Jahre alte Geschäftsführer heute. Auch wenn sich damals meterhohe Kohleberge vor der Fabrik stapelten, alles in einem „fürchterlichen Zustand“ war, erinnert sich Groß.

Mit 60 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund acht Millionen startete der Unternehmer Anfang der 90er Jahre – 2014 waren es bereits 158 Millionen Euro und mehr als 200 Mitarbeiter. Ein Erfolg, den er sich nach der Übernahme des ostdeutschen Traditionsunternehmens kaum hatte vorstellen können. „Nie im Leben. Völlig undenkbar.“

Schließlich galt Fit zwar als das legendäre Spülmittel des Ostens – war aber im Westen völlig unbekannt. „Nach der Wende war es schwer, dort in die Regale zu kommen.“ Zunächst polierte Groß die Marke Fit auf, entwickelte neue Düfte, modernisierte die Produktion und baute neue Produktionsgebäude. Die alte Flaschenform, angelehnt an den Roten Turm in Chemnitz, ist geblieben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×