Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.04.2014

09:56 Uhr

Tente-Rollen

„In den USA sind die Patienten schwerer“

VonCarina Kontio

Die Firma Tente ist Marktführer für Rollen an Klinikbetten. Im Interview spricht der Chef Peter Fricke über Erfolg in der Nische, dicke Amerikaner und wie sich die Situation in der Ukraine auf sein Geschäft auswirkt.

Rollen für Krankenhausbetten müssen so beschaffen sein, dass eine zierliche Krankenschwester ein Bett mit einem 150 Kilogramm schweren Patienten leicht in die gewünschte Richtung bewegen kann. dpa

Rollen für Krankenhausbetten müssen so beschaffen sein, dass eine zierliche Krankenschwester ein Bett mit einem 150 Kilogramm schweren Patienten leicht in die gewünschte Richtung bewegen kann.

Die Firma Tente-Rollen aus Wermelskirchen konzentriert sich auf Rollen für Krankenhausbetten – und ist in der Nische Weltmarktführer. Der 49-jährige Peter Fricke führt das Unternehmen in zweiter Generation. Übernommen hat er die Geschäftsführung 1998 und später die Kapitalmehrheit von seinem Vater Dietrich Fricke. Der arbeitete einst als Führungskraft bei Tente und übernahme die Firma 1983 von der Gründerfamilie.

Herr Fricke, das Rad gehört zu den ältesten Erfindungen der Welt. Was gibt es daran immer noch zu verbessern?

Das Rad ist schon eine sehr sinnvolle Erfindung gewesen. Es wird ja immer und überall gebraucht. Es ist zwar noch rund, aber was sich verändert, sind vor allem Details und Materialien. Genauso wie die Anforderungen. Sogar die Ästhetik spielt eine Rolle, denn wenn sie im Krankenhaus ein 200.000 Euro teures Ultraschallgerät auf einen kleinen Computertisch mit hässlichem Gestell und einer einfachen Industrierolle stellen, dann ist das auch nicht mehr schön.

Der Kölner Peter Fricke führt den Weltmarktführer Tente in zweiter Generation.

Der Kölner Peter Fricke führt den Weltmarktführer Tente in zweiter Generation.

Was ist der nächste große Sprung?

In Zukunft wird eine Krankenschwester vielleicht nicht mehr auf kleine Pedalen an den Rollen treten müssen, damit ihr das Bett nicht wegrollt, sondern alles über das Smartphone oder ein iPad steuern, wo ihr gleichzeitig alle Informationen über das Bett anzeigt werden. Rollen sind ein High-Tech-Produkt.

Der Firmengründer Adolf Schulte legte 1923 in Wermelskirchen den Grundstein mit der Herstellung von Klavier-, Möbel- und Schiebetürrollen. Sind Sie per Zufall ins Geschäft mit den Krankenbetten gekommen?

Wenn mein Vater jetzt hier sitzen würde, würde er sagen: Das war kein Zufall. Er hat Ende der 50er-Jahre ein Patent von einem Hersteller für Krankenbetten gekauft, der sich Gedanken darüber gemacht hat, wie man die Arbeitsbedingungen von Krankenschwestern verbessern kann, damit sie nicht immer um das ganze Bett rumlaufen und jede Rolle einzeln feststellen müssen. Das hat ihm gefallen und er hat gesagt: Daraus kann man was machen. Darauf aufbauend haben wir dann weiter entwickelt – und vom Bergischen Land aus zuerst Deutschland und dann die ganze Welt erobert.

Was Tente ausmacht

Gründung

Der Rollen-Hersteller arbeitet seit rund 91 Jahren an der Verbesserung einer Erfindung, die die Menschheit bewegt wie keine andere: Das Rad. Im Ortsteil Tente der Stadt Wermelskirchen beginnt 1923 der Vertrieb der Kugelrollen und Rollen für Schrankschiebetüren. Bereits ein Jahrzehnt später stellt man Rollen in Eigenregie her.

Marktführerschaft

Tente konzentriert sich unter anderem auf Rollen für Krankenhausbetten und ist dort die Nummer 1. Der 49-jährige Peter Fricke führt den Weltmarktführer und die internationale Holding Tente International, zu der 27 Tochterunternehmen in Europa, Amerika, Asien und Afrika gehören, in der 2. Generation. Übernommen hat er die Geschäftsführung 1998 und später die Kapitalmehrheit von seinem Vater Dietrich Fricke, der als Führungskraft bei Tente arbeitete und die Firma 1983 übernahm, als die zweite Generation der Gründerfamilie das Geschäft nicht fortführen wollte.

Märkte

Tente-Produkte sind weltweit in vier Marktsegmenten vertreten. Der Bereich Institutional bietet mit Möbel-, Einkaufswagen- oder Designerstuhlrollen Rollen für jeden Zweck. Aus dem Bereich Industrial kommen Rollen für Transportgeräte oder Entsorgungscontainer, die für den permanenten Einsatz in Staub, Feuchtigkeit und auf unebenen Böden geschaffen sind. Die zentralfeststellbaren Bettenrollen, bei denen Tente Marktführer ist, stammen aus dem Bereich Medical und wenn Güter mit hohen Gewichten bewegt werden, stammen die Räder aus dem Bereich Heavy Duty.

Mitarbeiter

Am Stammsitz in Wermelskirchen arbeiten circa 450 Mitarbeiter und Azubis. Tente bildet kaufmännisch und gewerblich Nachwuchs aus und arbeitet eng mit Fachhochschulen und Universitäten zusammen. Weltweit beschäftigt Tente rund 1100 Mitarbeiter.

Unternehmenszahlen

Mit einem Anteil von 50 Prozent ist Tente Weltmarktführer bei Krankenbettenrollen. In Europa liegt der Marktanteil bei 50-60 Prozent und in Deutschland beträgt er 60-70 Prozent. Der Bereich macht ein Fünftel des Gesamtumsatzes von über 168 Millionen Euro aus, den die Firma 2013 erzielte.

Brauchen Klinikbetten in Amerika andere Rollen als hier in Europa?

Das ist jetzt nicht sarkastisch gemeint, aber in den USA sind die Patienten und also auch die Betten schon schwerer als hier. Da müssen unsere Rollen mehr Last tragen. Andersrum ist es in Japan: Da sind die Betten schmaler und die Menschen leichter.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.04.2014, 10:44 Uhr

... damit ihr das Bett nicht wegrollt, sondern alles über das Smartphone oder ein iPad steuern ...

Sieht die Zukunft so aus, wenn mein Smartphone kaputt geht, falle ich tot um.

So wird es kommen ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×