Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2014

09:26 Uhr

Weconomy 2014

Gründer treffen Unternehmer

VonMartin-W. Buchenau

Die acht Gewinner des Gründerwettbewerbs Weconomy stehen fest. Die ausgezeichneten Jungunternehmer dürfen sich jetzt unter anderem auf ein exklusives Netzwerkwochenende mit Top-Managern freuen. Wer alles gewonnen hat.

Der Gründerwettbewerb von Wissensfabrik und Handelsblatt verleiht seit 2007 einmal im Jahr den Weconomy-Award an Deutschlands besten Gründernachwuchs.

Der Gründerwettbewerb von Wissensfabrik und Handelsblatt verleiht seit 2007 einmal im Jahr den Weconomy-Award an Deutschlands besten Gründernachwuchs.

StuttgartAcht Start-ups haben den 8. Gründerwettbewerb Weconomy der Wissensfabrik gewonnen. In der Wissensfabrik haben sich über 120 deutsche Unternehmen zusammengeschlossen, um den Standort Deutschland wettbewerbsfähiger zu machen. Ein wichtiger Hebel: der jährliche Start-up-Wettbewerb Weconomy, ausgetragen seit diesem Jahr erstmals zusammen mit dem Gründer- und Innovationszentrum UnternehmerTUM der TU München. Das Handelsblatt ist seit der Gründung Medienpartner.

Zu den diesjährigen acht Gewinnern zählt Channel Pilot Solutions, ein Cloud-Service, der es Onlineshops ermöglicht, ihre Produkte automatisiert auf relevanten Online-Marktplätzen zu präsentieren. Kinexon hat einen 3D-Sensor für den Innenbereich von Gebäuden entwickelt, der Ort, Bewegung und Verfassung der ihn tragenden Person empfängt und auswertet. Mapudo will den Stahlhandel der Metallindustrie für kleine Kunden automatisieren. Perfluorence bietet spezielle Hochleistungskunststoff-Compounds als Additive für Spezialschmierstoffe an, die unter anderem die Lebensdauer von Getrieben oder Gleitlagern verlängern.

Die Hamburger Secucloud schützt mit einem neuartigen Cloud-Dienst Haushalte und kleine Unternehmen vor Bedrohungen aus dem Internet. Die Aachener Silexica Software Solutions hat ein Programmier-Werkzeug für MultiCore-Systeme entwickelt. Venneos aus Stuttgart hat einen chipbasierten Biosensor entwickelt, der das Mikroskopieren von Gewebeschnitten verbessert. Die Wearable Life Science hat die Electrical Muscle Stimulation (EMS) mit einem Ganzkörperanzug verbessert. EMS führt zu Muskelkontraktionen, indem elektrische Impulse ausgegeben werden. Die Technologie wird zur Reha und zum Muskelaufbau benutzt.

2007 als Gründerpreis gestartet, hat sich der Wettbewerb immer stärker zu einer Gründungsinitiative gewandelt. Hatten die prämierten Jungunternehmer bislang während eines Wochenendes die Chance, von Unternehmern „gecoacht“ zu werden, bekommen sie nun zusätzlich ein Jahr lang Unterstützung zur Weiterentwicklung der Firma.

Die diesjährigen Gewinner werden am Weconomy-Wochenende vom 28. bis zum 30. November unter anderem Daimler-Chef Dieter Zetsche, Jürgen Hambrecht, Aufsichtsratschef der BASF, und Tunnelbauer Martin Herrenknecht treffen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×