Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.01.2015

20:13 Uhr

Worauf ich stolz bin

„Wir sind bis heute finanziell unabhängig“

VonHorst Wortmann

Mit Sandaletten fing es an: 1967 ließ Horst Wortmann 100.000 Paar Schuhe fertigen – und bewies sein Modegespür. Der Unternehmer ist stolz auf den geschäftlichen Erfolg, aber auch auf seine finanzielle Freiheit.

Horst Wortmann: „Als Unternehmer habe ich auch sehr viel Glück gehabt.“ Jürgen Rehrmann für Handelsblatt

Horst Wortmann: „Als Unternehmer habe ich auch sehr viel Glück gehabt.“

Detmold„Nie hätte ich gedacht, dass die kleine Firma Wortmann von 1967 einmal zu einem Milliarden-Unternehmen wächst. Aber schon als junger Mann wusste ich genau, was ich wollte. Ich habe immer weit über den Tellerrand geblickt. Deshalb habe ich als einer der Ersten in der Modeschuhbranche in Asien fertigen lassen. Das war nicht ohne Risiko. Als Unternehmer habe ich auch sehr viel Glück gehabt, das ist nicht allein nur Können.

Heute sind wir Marktführer für modische Damenschuhe in Europa. Unsere Schuhe werden in mehr als 15.000 Schuhgeschäften in über 70 Ländern verkauft. Mit großer Freude blicke ich auf unser junges Team von mehr als 1100 Mitarbeitern. Weltweit produzieren rund 30.000 Arbeitskräfte Schuhe exklusiv für die Wortmann-Gruppe.

Zufrieden bin auch damit, dass wir es geschafft haben, bis auf den heutigen Tag finanziell unabhängig zu bleiben – gerade auch von den Banken. Deshalb können wir alle Investitionen aus eigenen Mitteln stemmen. Diese finanzielle Freiheit ist ein nicht zu unterschätzendes Gut.

Stolz bin ich darauf, dass wir heute jede Saison aufs Neue so tolle Kollektionen schaffen. Und dafür entwickeln wir alles selbst: jeden Absatz, jeden Leisten und jedes Design. Das einzige, was ich rückblickend vielleicht anders gemacht hätte: Wir hätten uns ruhig ein paar Jahre früher an die Werbekampagne für Tamaris wagen sollen. Keiner konnte ahnen, wie schnell sich die Marke entwickelt. Mehr als 75 Prozent aller Deutschen kennen heute Tamaris – das macht mich schon ein bisschen stolz.“ (Aufgezeichnet von Katrin Terpitz)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×