Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.06.2014

12:26 Uhr

Nach Anschlägen

Tui bekommt Kenia-Krise zu spüren

Die Deutschen verzichten auf Urlaub in Kenia: Nach schweren Anschlägen in den vergangenen Tagen seien die Zahlen um zehn Prozent zurückgegangen, meldet Tui. Dafür erfreut sich ein anderes Land großer Beliebtheit.

Weniger Touristen wollen nach den Anschlägen nach Kenia, berichtet Tui. dpa

Weniger Touristen wollen nach den Anschlägen nach Kenia, berichtet Tui.

BerlinDie Anschläge in Kenia wirken sich auch auf deutsche Urlauber aus. TUI-Deutschland-Sprecherin Anja Braun sagte dem Radiosender MDR Info am Mittwoch, die Zahl deutscher TUI-Urlauber in Kenia sei „ungefähr um 10 Prozent“ zurückgegangen. Dafür verzeichne TUI gegenwärtig „knapp 20 Prozent mehr Buchungen“ für Tansania.

Das Auswärtige Amt rät derzeit nicht vor Reisen nach Kenia ab. In den vergangenen Tagen hatte es in dem Land zwei schwere Anschläge im Dorf Mpeketoni mit zahlreichen Toten gegeben.

Mpeketoni liegt etwa 50 Kilometer von der kenianischen Urlaubsinsel Lamu entfernt, die lange als Urlaubsparadies im Indischen Ozean galt. Wegen der andauernden Gewalt und immer schärferer Sicherheitshinweise westlicher Regierungen erlebt der für Kenias Wirtschaft so wichtige Tourismus eine schwere Krise.

Deutschlands größte Reiseveranstalter

Platz 7

Schauinsland Reisen - 701 Millionen Euro Umsatz (Stand: 2012)

Die Duisburger haben sich von einem Transportunternehmen zu einem der größten Reiseunternehmer gemausert. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen 220 Mitarbeiter.

Platz 6

Aida Cruises - 1,1 Milliarden Euro Umsatz

Der Kreuzfahrtkonzern ist nicht nur der größte Arbeitgeber Mecklenburg-Vorpommerns, sondern auch einer der größten deutschen Reisekonzern. Zur Flotte des Unternehmens gehören derzeit zehn Kreuzfahrtschiffe.

Platz 5

Alltours - 1,4 Milliarden Euro Umsatz

Aus einem kleinen Reisebüro in Kleve hat Willi Verhuven einen der größten deutschen Reisekonzerne geformt. Heute sitzt die Firma in Duisburg.

Platz 4

FTI - 1,62 Milliarden Euro Umsatz

Als das Unternehmen in München gegründet wurde, konzentrierte es sich auf Reisen in den Mittelmeerraum. Inzwischen stehen über 80 Länder im FTI-Katalog.

Platz 3

Rewe-Touristik - 3,18 Milliarden Euro Umsatz

Jahn Reisen, Tjaereborg und Meier's Weltreisen - so heißen die großen Marken, die zum Rewe-Konzern gehören. Gemeinsam erwirtschaften Sie einen großen Teil des Umsatzes des Handelskonzerns.

Platz 2

Thomas Cook - 3,2 Milliarden Euro Umsatz

Durch Condor gehört das Reiseunternehmen aus London auch in Deutschland zu den größten Reiseveranstaltern.

Platz 1

Tui Deutschland - 4,47 Milliarden Euro Umsatz

Kein Touristikkonzern ist breiter aufgestellt als die Tui. Allein in Europa betreiben die Hannoveraner 3500 Reisebüros.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×