Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2013

10:42 Uhr

Nach Börsengang

Wohnungskonzern LEG stemmt weiteren Zukauf

Der Immobilienunternehmen LEG löst sein Versprechen ein, weiter zu expandieren. Der Konzern hat erneut ein Wohnungspaket gekauft, das Mehreinnahmen von zwei Millionen Euro verspricht. Analysten sehen LEG bald im MDax.

Logo des Immobilienunternehmens LEG in Düsseldorf. Der Konzern hat erneut mehrere hundert Wohnungen gekauft. dpa

Logo des Immobilienunternehmens LEG in Düsseldorf. Der Konzern hat erneut mehrere hundert Wohnungen gekauft.

FrankfurtDer nordrhein-westfälische Immobilienkonzern LEG hat das dritte größere Wohnungspaket binnen sechs Monaten gekauft. Dabei handelt es sich um 538 Wohnungen aus dem Fonds eines skandinavischen Investors, wie das Düsseldorfer Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Der Kaufpreis liege bei 23 Millionen Euro. Die neuen Bestände dürften jährliche Netto-Mieteinnahmen von zwei Millionen Euro in die Kasse spülen, erklärte die LEG. Allerdings ist der Leerstand in dem Portfolio aktuell mit 8,7 Prozent noch sehr hoch.

Die LEG war zu Jahresbeginn an die Börse gegangen und hatte Investoren damals mit einem ehrgeizigen Expansionsversprechen gelockt. Das wird nun Schritt für Schritt eingelöst. Bis Ende 2014 will Vorstandschef Thomas Hegel noch weitere 7300 Wohnungen kaufen. Der Konzern konzentriert sich dabei auf seine Heimatregion. Das jüngste Paket umfasst Wohnungen in Düsseldorf, Essen und Osnabrück.

Die LEG-Aktie steht Analysten zufolge kurz vor der Aufnahme in den Nebenwerte-Index MDax. Der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse will am Abend über Änderungen in den Börsenbarometern entscheiden.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×