Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2009

13:15 Uhr

Nach Eigentümerwechsel

IKB verliert Firmenkundenvorstand

Personalreigen bei der IKB: Anreas Leimbach, erst seit April 2008 Firmenkundenvorstand der IKB, verlässt die Mittelstandsbank. Auslöser könnte der neue Eigentümer sein.

HB FRANKFURT. Die Mittelstandsbank IKB verliert ihren Firmenkundenvorstand. Andreas Leimbach werde das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende des Monats verlassen, teilte die Düsseldorfer Bank mit.

Der 49-Jährige hatte den Posten erst im April 2008 übernommen, mitten in der existenzbedrohenden Krise der IKB. Er habe eine Klausel in seinem Vertrag gehabt, wonach er bei einem Eigentümerwechsel der Bank sein Arbeitsverhältnis kündigen könne, sagte ein IKB-Sprecher. Die IKB gehört seit Herbst 2008 mehrheitlich dem Finanzinvestor Lone Star. Leimbachs Aufgaben übernimmt bis auf weiteres IKB-Chef Hans Jörg Schüttler.

Die IKB war als erste Bank in Deutschland Mitte 2007 wegen Fehlspekulationen mit US-Ramschhypotheken vor dem Aus gestanden und konnte nur mit Milliardengeldern des Staates und der bundeseigenen Förderbank KfW gerettet werden. Die KfW war Großaktionärin und verkaufte ihre Anteile von rund 90 Prozent im vergangenen Herbst an den US-Finanzinvestor Lone Star, der die IKB nun radikal umbaut.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×