Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2013

15:17 Uhr

Nachfolge geklärt

Siemens beruft neuen Compliance-Chef

Siemens hat einen neuen Ombudsmann ernannt. An ihn können sich Mitarbeiter wenden, wenn sie mögliche Regelverstöße melden wollen. Auch ein neuer „Compliance Officer“ tritt an.

Siemens-Firmenschild: Die Abteilung für Regeleinhaltungen hat neues Personal. dpa

Siemens-Firmenschild: Die Abteilung für Regeleinhaltungen hat neues Personal.

FrankfurtSiemens ordnet die Personalien seiner Compliance-Organisation nach dem Weggang von Rechtsvorstand Peter Solmssen neu. Neuer Ombudsmann, an den sich Siemens-Mitarbeiter anonym wenden können, um mögliche Regelverstöße zu melden, wird Rechtsanwalt Andreas von Mariassy, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Er löst Andre Große Vorholt ab.

Innerhalb des Konzerns wird Jurist Klaus Moosmayer zum Chief Compliance Officer und folgt Hans-Jörg Grundmann, der in den Ruhestand geht. Moosmayer war seit 2007 am Aufbau des Compliance-Systems beteiligt und verantwortet seit 2010 die Korruptionsbekämpfung bei Siemens. Nach dem Weggang von Solmssen kümmert sich Konzernchef Joe Kaeser im Vorstand um das Thema Compliance.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×