Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2005

17:55 Uhr

Nachfolger soll am Samstag benannt werden

Heidelberg-Cement-Chef nimmt seinen Hut

Der Vorstandschef des Zementherstellers Heidelberg Cement, Hans Bauer, wird sein Amt zum 31. Januar niederlegen.

HB HEIDELBERG. HeidelbergCement teilte am Mittwoch in Heidelberg mit, der 60-jährige Bauer trete dann in den Ruhestand. „Die einvernehmliche vorzeitige Beendigung des ursprünglich bis zum Jahresende 2007 laufenden Vertrags erfolgt auf Wunsch von Herrn Bauer“, hieß in der Pflichtveröffentlichung. Über die Nachfolge von Bauer werde der Aufsichtsrat in einer für Samstag einberufenen außerordentlichen Sitzung entscheiden.

Die im MDax notierte Aktie von Heidelberg Cement gab nach der Ankündigung nach und büßte rund ein Prozent auf 48,84 Euro ein.

Analysten zeigten sich überrascht von der Ankündigung. Vorstellbar sei, dass der im Oktober auf Drängen von Aufsichtsratschef Bernd Scheifele als Finanzvorstand berufene Lorenz Näger möglicherweise mit Vorstandschef Bauer nicht harmoniert habe, sagte ein Analyst.

Näger war zwölf Jahre Finanzvorstand bei der Mannheimer Phoenix Pharmahandel AG, die wiederum Scheifele führt. Phoenix gehört dem Pharmaunternehmer Adolf Merckle, der als einflussreichster Aktionär bei Heidelberg Cement gilt. Sein enger Weggefährte Scheifele hatte im Frühjahr 2004 den Aufsichtsratsvorsitz bei Heidelberg Cement übernommen. Der frühere Finanzvorstand Horst Wolf hatte am 1. November und damit früher als geplant seinen Hut genommen. Der 61-Jährige sollte eigentlich erst im Mai 2005 in den Ruhestand gehen.

Heidelberg Cement hatte als größter deutscher Baustoffkonzern zuletzt die niedersächsische Teutonia Zementwerk AG mehrheitlich übernommen und seinen Anteil an der westfälischen Anneliese Zement aufgestockt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×