Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.07.2012

18:19 Uhr

Nächster Abgang

Auch Chef-Lobbyist Hoff verlässt Opel

Opel-Manager Volker Hoff verlässt mit sofortiger Wirkung das Unternehmen. Die neue Unternehmensführung und er hätten unterschiedliche Vorstellungen über die Zukunft von Opel.

Volker Hoff auf einer Pressekonferenz dapd

Volker Hoff auf einer Pressekonferenz

Rüsselsheim Nach Vorstandschef Karl Friedrich Stracke hat auch Opels Chef-Lobbyist Volker Hoff das Unternehmen verlassen. Der zu GM gehörende Autobauer bestätigte am Sonntag in Rüsselsheim übereinstimmende Berichte der „Bild“-Zeitung und des Hörfunksenders hr-info. Hoff, früherer hessischer CDU-Minister, war im Vorstand für die Regierungsbeziehungen zuständig. Er wolle sich neuen beruflichen Herausforderungen stellen, sagte Opel-Sprecher Harald Hamprecht.

„Wir haben unterschiedliche Auffassungen über die Art und Weise, wie mit Regierungen und Verbänden kommuniziert wird“, sagte Hoff der „Bild“-Zeitung. Deshalb habe man sich im gegenseitigen Einvernehmen getrennt. Sein Weggang habe aber nichts mit dem Abgang Strackes zu tun. Hoff war 2010 in den Opelvorstand eingetreten. Zuvor war der CDU-Politiker von 2006 bis 2009 in Wiesbaden Minister für Bundes- und Europa-Angelegenheiten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×